Mittwoch, 5. Juni 2013

[Rezension] Marie Lucas: Zwischen Ewig und Jetzt

Titel: Zwischen Ewig und Jetzt

Autor: Gabriele Zevin
Preis: 16,99 € (Hardcover)
Seitenzahl: 464
Verlag: Fischer FJB
Mehr Infos: Hier
Leseprobe: <<Klick>>











Inhalt
Julia will am liebsten ihr altes leben vergessen und neu anfangen. Gleich zu Anfang begegnet sie Nikolaos, der ein gefährliches Geheimnis in sich trägt. Aber auch Julia hüllt sich in Geheimnisse: vor ihren neuen Freunden gibt sie das reiche Mädchen, obwohl es genau andersrum ist. Dennoch interessiert sich der beliebte Felix schnell für die schöne Julia. Trotz allem kann Julia nicht aufhören, an den mysteriösen Nikolaos zu denken. Was hat es mit ihm auf sich? Was ist sein Geheimnis? Was weiß Felix darüber?
Eines Tages kommt es doch zum Gespräch zwischen Julia und Nikolaos und er überbringt Julia eine Nachricht von ihrem verstorbenen Großvater. Wie ist das nur möglich?

Wie hat's mir gefallen

Das Buch fesselt einen von Anfang an. Ich denke, dass liegt nicht nur an der leichten Schreibweise, sondern auch an dem jugendlichen Erzählstil der Autorin. Man fühlt sich Julia so nah, dass man sie förmlich spüren kann. Tatsächlich dachte ich oft: oh ja, ich fühle mit dir und konnte mich schnell mit der Protagonisten identifizieren.

Kommen wir mal zur Dreiecksgeschichte zwischen Nikolaos, Felix und Julia. Ich denke den meisten war Niko gleich sympathisch, trotz mysteriöser Art, Piercing und Geheimnissen. Felix wirkte zu Anfang geleckt und geschleckt und man dachte sich nur: ach Gottchen, was willst du denn jetzt mit dem? Ich fand die Dreiecksgeschichte Anfangs etwa szu clichéhaft und war dankbar über den Wandel der Personen. Felix reift während der Handlung und wird deutlich sympathischer. Auch die Beziehung zwischen Felix und Julia reift und wird intensiver und intimer. Ich muss gestehen, dass mir Felix bis zum Schluss nicht geheuer wurde und es stellte sich auch nach längerem lesen heraus, dass die beiden einfach nicht zusammen passen.

Da kommt dann der mysteriöse Nikolaos ins Spiel. Er ist in vieler Hinsicht sehr sympathisch, allein das er Julia versteht und ihr zuhört und ihre intimsten Geheimnisse kennt, sind ein großer Pluspunkt für ihn. Auch sein Vater und der Hund geben Julia gleich ein anheimelndes Gefühl, was wiederum bei Felix' Eltern gar nicht aufkommen mag.

Das einzige, was mich ein bisschen an der Beziehung störte, war Nikos Gelassenheit. Trotz das Julia offensichtlich mit Felix zusammen ist, küssen sich Niko und Julia mehrfach, ohne direkt geklärt zu haben, was da läuft. Julia ist später sogar pikiert und fühlt sich betrogen, als Felix einen Fehltritt begeht. Aber ist ihr Fehltritt nicht sogar schlimmer, denn hier sind echte Gefühle statt Alkohol im Spiel? Das sei einfach mal dahingestellt, aber das verzeihe ich der jungen Julia mal, da ich sie so lieb gewonnen habe.

Sehr schön gefiel mir auch, wie in dem Buch mit Geheimnissen umgegangen wurde. Es hat mich schon fast rasend gemacht, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht und was Nikos Geheimnis ist. Auch wenn das schnell gelüftet wurde, wollte ich nun wissen, was es mit Julias Opa und dem wahren Anwalt auf sich hat. Auch julias Vorgeschichte wird nur Stück für Stück geklärt, sodass der Leser schön hungrig zurück bleibt - super!

So sehr mir das Buch im Ganzen gefällt, so wenig mochte ich das plötzliche acitonreiche Ende. Es war mir dann doch einen Tick ZU mystisch und ZU fantastisch. Dennoch macht das dem Gesamtbild keinen Abbruch und ich finde die Geschichte der drei jungen Menschen sehr bezaubernd und empfehlenswert.
Ein kurzweiliges Buch für zwischendurch zum mitfiebern - Schmetterlinge im Bauch werden natürlich mitgeliefert.

Cover

Das Cover wirkt vielleicht anfänglich etwas düster, aber die pinke Schrift lockert alles auf. Mir gefällt das Cover sehr gut, denn es ist romantisch und mysteriös zugleich und passt unglaublich gut zum Inhalt.

Wieso gekauft

Wie so oft haben mich hier das Cover und der Klappentext sofort überzeugt. Dann habe ich selbst noch eine Rezension abgewartet und MUSSTE dieses Buch unbedingt haben.

Gut zu wissen

Mal keine Triologie :) das hat doch was. Zudem ist die Autorin eine Deutsche und mal keine Amerikanerin - sehr sympathisch.

Fazit

Es ist ein schaurig-schöner Liebesroman mit einer Dreiecksbeziehung, die anders scheint, als wir sie bisher kennen. Besonders gut gefielen mir in diesem Jugendroman hier die Geheimnisse, die Emotionen und die mystischen Elemente. Mal etwas ganz anderes und dennoch sehr bezaubernd.

Bewertung: 4/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen