Donnerstag, 8. August 2013

[Rezension] Carina Bartsch: Dreimal Liebe

Titel: Dreimal Liebe


Autor: Carina Bartsch
Preis: 2,99 € (eBook)
Seitenzahl: ca.75
Verlag: Schandtaten Verlag
Buch kaufen: hier 











Inhalt
Das eBook besteht aus drei unterschiedlichen Kurzgeschichten: "Wenn man Farben schmecken könnte", "Kein greifbarer Gegner" und "Die vergessenen Kinder von Brooklyn". Bei Kurzgeschichten ist es schwierig, nicht zu viel zu verraten, deswegen fällt das hier alles ein bisschen kürzer aus:

"Wenn man Farben schmecken könnte" erzählt die bezaubernde und leichte Geschichte von einem blinden Jungen und einem einfühlsamen Mädchen, dass sich sehr gut im Farben beschreiben versteht.
"Kein greifbarer Gegner" beschäftigt sich mit dem Abschiednehmen, Wut und dem Gehenlassen und hat mich tief berührt.
Die letzte Kurzgeschichte, "Die vergessenen Kinder von Brooklyn", behandelt das Leben von Straßenkindern in Brooklyn und von Wertschätzung von kleinen Dingen des Alltags.

Wie hat's mir gefallen
Ich bin kein Freund von Kurzgeschichten und schon gar nicht von Sammelbänden von Kurzgeschichten, aber wer dieses Buch nicht liest, ist selbst schuld. Es ist emotional, großartig geschrieben und man hat danach gleich das Bedürfnis etwas zu ändern.

"Wenn man Farben schmecken könnte" beschäftigt sich mit Blindheit. Es ist ein schwieriges Thema. Entweder gehen die Menschen damit um, indem sie Mitleid zeigen oder sie blocken so ein Thema komplett ab. Carina Bartsch geht hier mit viel Feingefühl und mit - für eine Kurzgeschichte - viel Tiefgang an die Sache. Nichts scheint (bitte verzeiht mir die Wortspieler) schwarz weiß in der Geschichte zu sein. Am besten gefiel mir wirklich die Beschreibung der Farben - unglaublich gut gelungen! Vielleicht gefiel mir diese Geschichte sogar am besten, denn ich hatte Herzflattern beim lesen.

"Kein greifbarer Gegner" ist etwas kürzer, aber inhaltlich dennoch sehr stark. Hier möchte ich wirklich nicht zu viele Worte darüber verlieren, denn sonst verrate ich zu viel. Nur so viel: ich war erstaunt, wie schnell mich diese Geschichte zu Tränen rührte.

"Die vergessenen Kinder von Brooklyn" passte erst gar nicht rein, dachte ich, doch schnell wurde klar, dass auch die Geschichte von Straßenjugendlichen erzählenswert ist und sehr zur Thematik passt. Die Geschichte um den Jungen und um die Katze fand ich fast noch emotionaler, als das Ende, denn die beschriebene Liebe zu diesem Tier wirkt unglaublich authentisch und ich kann es nur nachempfinden. Dem Leser wird bewusst gemacht, dass die Wahrheit immer besser ist, aber manchmal muss man Lügen um anderen nicht das Herz zu brechen. Schöne Charaktervielfalt findet sich in der Kurzgeschichte!

Die Autorin hat hier eine Vielfältigkeit an Themen aufgegriffen und verfolgt dennoch einen roten Faden. Man sollte sich unbedingt nach dem Lesen viel zeit nehmen und darüber nachdenken, was Glück und was Liebe ist und was sie für uns individuell bedeuten.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt interessant und fesselnd. Auch wenn ich mir hier und da noch mehr Geschichte gewünscht hätte (á la "Nein, hier darf nicht Schluss sein - ich will mehr lesen!"), sind die Geschichten schlüssig und abschließend und sehr berührend. Danke!

Cover

Ja, da mögen sich die Geister scheiden, ich mag es. Auch wenn mein kindle es nur in s/w anzeigt, hat es doch etwas besonderes, verspieltes und mädchenhaftes an sich. Liebevoll gestaltet und absolut passend, vor allem zur letzten Geschichte.

Wieso gekauft
Jaha, das lässt sich schnell erklären. "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" haben mich nicht nur umgehauen, ich mag sagen, dass es die besten Bücher seit Jahren waren, die ich gelesen habe. Die Autorin ist nicht nur unglaublich talentiert, sondern auch sehr herzlich und sympathisch. Ich habe vor einigen Tagen von dem eBook erfahren und musste es sofort nach Erscheinen kaufen.

Gut zu wissen

Das eBook besteht aus drei Kurzgeschichte. Bisher ist es nur als eBook erhältlich.
Bitte lest euch Vorwort und Nachwort auch mit durch. Die Autorin schafft hier einen direkten Draht zum Leser, der einem - ebenso wie die Kurzgeschichten - sehr ans Herz geht.

Fazit
Herzerfrischend, berührend, tiefsinnig. Drei Kurzgeschichten, die unterschiedlicher nicht sein können und doch haben sie diesselbe Botschaft: Was bedeutet Glück. Carina Bartsch fesselt mit ihrem gewohnt unglaublich gutem und fesselnden Schreibstil. Ein absolutes Must-Read!

Bewertung: 5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen