Dienstag, 27. August 2013

[Rezension] Katie Kacvinsky: Dylan und Gray - Eine Liebesgeschichte in 26 Kapiteln

 

Titel: Dylan und Gray - Eine Liebesgeschichte in 26 Kapiteln

Autor: Katie Kacvinsky
Preis: 12,99 € (TB), 9,99 € (kindle)
Seitenzahl: 240
Verlag: Boje/Bastei Lübbe
Mehr Infos: hier






Inhalt
Gray ist in sich gekehrt, cool und steht auf Musik. Dylan hingegen steht auf Fotografie, sprüht für Energie und macht sich absolut nichts aus Mode und Styling. Mehr durch einen Zufall lernen sich die beiden unterschiedlichen jungen Erwachsenen kennen. Auch wenn Gray anfangs mürrisch und miesgelaunt scheint, entwickelt er nach und nach starke Gefühle für das Mädchen in den Schlabberjeans. Doch ihre Beziehung hat ein Ablaufdatum, denn Dylan kehrt nach dem Sommer nach Hause zurück um von dort aus weiter zu reisen. Es ist leicht sich zu verlieben, aber es ist schwer diese Liebe bei solch einer Distanz aufrecht zuhalten.

Wie hat's mir gefallen
Dylan und Gray erzählt keine neue oder außergewöhnliche Liebesgeschichte - mag man denken. So auch ich. Die Geschichte war am Anfangs so typisch 0815, dass ich Probleme hatte weiterzulesen. Cooler, hübscher Junge verliebt sich in die graue Maus. Gähn.
Doch Dylan zeigt immer mehr, dass sie keine graue Maus ist und überrascht den Leser mit sprudelnder Energie und Lebensfreude.Sie scheint wie die Faust auf's Auge zu passen, denn Gray lebt seit dem Tod seiner Schwester sehr in sich gekehrt. Nach udn nach schafft es Dylan, den mürrischen Jugendliche wieder herauszulocken und ihre Freude am Leben mit ihm zu teilen. Es kommt wie es kommen musste und die beiden werden ein Paar. Das Schwierige ist hier nicht das "Wie kommen sie zusammen", sondern das "Wie bleiben sie zusammen". Denn beide Protagonisten haben so ihre Päckchen mit sich zu tragen. Gray trauert immernoch und bekommt keinen Rückhalt in der Familie und Dylan muss sich selbst finden und scheint noch ein Spring-ins-Feld. Sie will reisen, neue Dinge erleben, Orte entdecken und sich auf keinen Fall binden, schon gar nicht an den ersten Jungen. Hat diese Liebe eine Chance?

Was anfangs sehr schnarchig begann, wurde mit der Zeit immer tiefer und intensiver. Die emotionale Liebe zwischen den Beiden scheint dabei nicht den Höhepunkt darzustellen, sondern die charakterliche Entwicklung steht im Fokus der Handlung. Okay, es war voraussehbar was geschieht, aber wie sagt man so schön: Der Weg ist das Ziel und das hat Katie Kacvinsky hervorragend umgesetzt.

Überraschend und wirklich ergreifend war für mich das letzte Viertel des Buches. Vor allem Dylan erkennt, was im Leben wirklich zählt, was Glück ist und was Menschen beachten sollten. Jeder einzelne Satz dieser vielen Seiten am Ende ist zitatwürdig, philosopisch und emotional. Ich war wirklich überrascht, mit welcher Tiefe die Autorin hier vorgeht. Das Buch hat definitiv einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen und ich kann es auch Leuten empfehlen, die keine Liebesgeschichte lesen möchten, denn in diesem Buch geht es um so viel mehr.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und man kommt gut durch die Kapitel. Ich hatte anfangs so meine Probleme durch die beiden Protagonisten, denn der Inhalt wird aus beiden Sichten abwechselnd erzählt. Es steht zwar immer über den Kapiteln, wer gerade erzählt, aber ich hatte so meine Problemchen dabei mir zu merken, wer Männlein und wer Weiblein ist (für mich klingen beiden Namen sehr männlich).

Cover
Das Cover ist insgesamt sehr schön und feminin gestaltet, allerdings gefällt mir nicht so gut, dass man ein Foto von einem Mädchen gewählt hat. Besser wäre ein verschwommenes Mädchen/Paar oder eine Kamera, sodass man keine Vorstellung von Dylan aufgedrückt bekommt. Trotzdem wirkt es sehr schön.


Wieso gekauft
Ich habe mir dieses Buch als eBook aus einer Onleihe ausgeliehen, da ich leider gerade an akkutem Platzmangel leide. Aber das Buch hat Buchregalpotential!

Gut zu wissen
"Dylan und Gray" ist ein abgeschlossenes Buch und (noch) kein Teil einer Reihe.

Fazit
Ein berührendes Buch, das so viel mehr mitbringt, als eine 0815-Liebesgeschichte. Die Protagonisten gehen einen steinigen Weg, überwinden jedes Hinderniss und finden gemeinsam heraus, was wirkliches Glück bedeutet und was es heißt, zu leben. Sprachlich besonders wird es vor allem im letzten Teil des Buches sehr besonders und hat mich tief berührt.

Bewertung: 5/5


Kommentare:

  1. Das Cover hat aber noch mehr zu bieten, als nur ein Mädchen ;)
    Als normales Buch hat das Cover vorne "Dylan" mit dem zitat und hinten dann "Gray" mit einem weiteren zitat: http://3.bp.blogspot.com/-PmFpj5j8Tic/UL-AjC9kn8I/AAAAAAAAASE/uEbIS-oMHM8/s320/dygr01.jpg

    LG Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich es nur als Ebook gelesen hatte, kannte ich das volle Cover nicht. Danke für den Link! ;)

      Löschen