Freitag, 31. Mai 2013

[Rezension] Rezension: Bitterzart von Gabriele Zevin

Titel: Bitterzart

Autor: Gabriele Zevin
Preis: 16,99 € (Hardcover)
Seitenzahl: 544
Verlag: Fischer FJB
Mehr Infos: Hier












Inhalt
Anya scheint eine gewönhliche High School Schülerin zu sein, tatsächlich führt sie ein schweres Leben. Sie ist nicht nur Waise und ihr Vormund ist ihre bettlegrige Großmutter, sie hat auch noch die Verantwortung für ihre jüngere Schwester und ihren größeren leicht behinderten Bruder Leo. Mit 16 Jahren lastet somit schon große Verantwortung auf ihren Schultern. Zudem gehört(e) ihre Familie einer berühmtberüchtigten Schokoladenfamilie an. Was daran so besonders ist? 2083 ist in New York Schokolade und Koffein verboten und die Schokoladenmafia regt den Schwarzmarkt.
Eines Tages lernt das toughe Mädchen den Sohn des Oberstaatsanwaltes kennen: Win. So sehr sie sich von ihm fernhalten sollte, so sehr mag sie ihn. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern.

Wie hat's mir gefallen

Zuersteinmal bin ich insgesamt ganz zufrieden mit dem Buch, aber es wird nicht mein Lieblingsbuch. Es gibt zwar einige Kritikpunkte, aber im Großen und Ganzen ist es eine schöne moderne Romeo und Julia Aufarbeitung. (Anm. nach dem 2. Lesen: es ist ein wirklich wunderschönes Buch!)

Fangen wir mit dem Guten an: es ist eine Dystopie wie sie im Buche steht, nur ist diesmal Schokolade und Koffein verboten - echt schlimme Sache. Ich fand den Ansatz gut gemacht. Mir gefiel auch, wie an die Liebesgeschichte herangegangen wurde. Dem leser war von vornherein klar, dass Anya und Win ein Paar werden, obwohl Anya zunächst noch einen anderen Freund hat. Der Klappentext hat hier einfach zu viel verraten. Gut und überraschend ist dann aber die Geschichte zwischen den beiden, denn so einfach wie es anfangs scheint ist es nicht. Wins Vater steht nicht nur einmal zwischen den Beiden.

Anyas Geschichte ist sehr herzergreifend, denn sie musste nicht nur schlimme Schicksale in ihrer Vergangenheit verkraften, sondern wird auch in der Gegenwart mit viel Verantwortung und Schicksalsschläge geplagt. Das sie das alles aushalten kann, scheint schier unmöglich und zeigt ihre Stärke, aber auch ihre Abgeklärtheit. Win ist das genaue Gegenteil. Er ist weniger pragmatisch, dafür viel romantischer veranlagt. Aber genau diese Gegensätze machen aus den beiden ein ganz besonderes Paar.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, ich kam schnell mit dem Lesen voran. Leider gab es ab und an Stellen, die sich inhaltlich ein bisschen Zogen wie ein zulang gekauter Kaugummi, aber immer wenn ich dachte, es wird langweilig, holte mich die Action doch wieder ab. Gerade das Ende war für mich nochmal schockend und ich dachte: oh mist, so endet es? Aber nein, es gab dann doch noch einen Hoffnungsschimmer.

Weniger gut fand ich die Überschriften. Sie sind nicht nur in der Ich-Perspektive geschrieben, sondern verraten für meinen Geschmack auch deutlich zu viel vom Inhalt. Es hat mich so genervt, dass ich die Überschriften bewusst überlesen habe, um mir nicht den Inhalt zu versauen.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Aber Obacht: es gibt noch mehr Bände. Also seit nicht über das Ende erschrocken.

Cover

Nun gut, da gehen die Geschmäcker wohl auseinander. Ich hätte Brauntöne erwartet, wegen dem Schokoladenthema. Ich selbst mag orange nicht so, aber im Gesamtbild siehts doch schön aus. Der Umschlag ist nicht wie sonst glänzend, sondern matt und aus Papier. Das wiederum passt super. Immer wenn ich die Buchhülle abgemacht habe, fühlte es sich an, als hätte ich eine Schokoladentafel ausgepackt.

Wieso gekauft
Dystopien in Zusammenhang mit Liebesgeschichten ziehen mich einfach magisch an. Ich fand es spannend, dass Schokolade und Koffein verboten ist, Alkohol wiederum für jedermann erlaubt ist. Mal etwas anderes.

Gut zu wissen
Band 2 "Edelherb" erscheint am 23.Oktober im FJB für 16,99€ im Hardcover.
Am Ende von Band 1 gibt es eine Vorschau in Band 2. Man merkt: es geht rasant weiter. Wenn das nicht zum Buchkauf vom nächsten Teil anregt, weiß ich auch nicht weiter. Ich bin heillos neugierig gewurden.

Fazit
Es ist ein gutes Buch und mir gefiel die Lovestory zwischen Win und Anya, aber mittendrin zog es sich ein wenig. Dennoch bin ich super gespannt auf Band zwei! Erst hatte ich Angst, dass mich das "Mafia"-Thema abschrecken wird, aber es ist gut aufgearbeitet und auch definitiv was für Mädchen. Fans von Romeo und Julia sollten das Buch unbedingt zur Hand nehmen!

Bewertung: 4/5

 

Mittwoch, 29. Mai 2013

[Rezension] C.J.Daugherty: Night School 2. Der den Zweifel sät

Titel: Night School 2: Der den Zweifel sät

Autor: C.J.Daugherty
Preis: 17,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 421
Verlag: Oetinger
Weitere Infos: Hier












Inhalt
Weiter geht die Geschichte um Allie und die geheimnisvolle Night School. Allie verbringt die Ferien nicht in der Night School, aber wirklich sicher ist sie nicht, denn das Buch beginnt mit einer wilden Verfolgungsjagd. Zurück im Internat geht es nicht weniger rasant weiter, denn die Schülerin gehört nun vollwertig zur Night School und muss demnach auch einigen Pflichten nachkommen. Das heißt: noch mehr Arbeit für Allie. Kann sie das schaffen? Doch nicht nur die Schule sorgt für Wirbelwind, Sylvain und Carter verdrehen ihr weiterhin den Kopf und sie weiß nicht wem sie trauen und wen sie lieben soll. Um den noch das i-Tüpfelchen zu geben, taucht Allies verschollener Bruder auf und bittet um ein Treffen.

Wie hat's mir gefallen
Das Buch beginnt sehr rasant und spannend mit der Verfolgungsjagd. Den Einstieg fand ich super, denn man beginnt nicht mit langweiligem Blabla, sondern man ist in der Handlung drinne, als wäre Band 1 gar nicht zu Ende. Allie braucht unbedingt mehr Training und genau das bekommt sie jetzt als vollwertiges Mitglied der Night School. Trotz dessen, dass sie Mitglied ist, ist dem Leser immernoch nicht vollends bewusst, was sie Night School wirklich ist. Man ist weiterhin neugierig, wer noch alles dabei ist, was alles dahinter steckt, welche Geheimnisse noch auftauchen werden.

Die bekannten Charaktere aus Band 1 sind wieder alle vertreten.
Allie wirkt gereifter und erwachsener als in Band 1. Sie wächst an ihren Aufgaben und versucht ich auch ihrer neuesten Herausforderung zu stellen: der Night School. Anfänglich kommt sie mit dem Training nicht mit und Sylvain hilft ihr. Ärger mit Carter ist da vorprogrammiert. Tatsächlich habe ich mich gefragt, wieso sie nicht von vornherein mit Carter übte und sich den Ärger sparte. Das ganze Hin und Her zwischen Carter und Sylvain mag den ein oder anderen Leser sicher etwas abschrecken, ich persönlich finde es nicht ganz so schlimm. Klar hätte man lieber eine gefestigtere Meinung und kein ewiges Drama um die Entscheidungen, aber so bleibt das ganze wenigstens spannend. Spannend wird es auch, als Allies Bruder auftaucht.

Über den Bruder kann man sich noch nicht recht einen Reim machen. Wieso arbeitet er für die vermeintlich Bösen? Was hat es mit ihnen auf sich? Wieso war ihr Bruder solange verschwunden? Mal wieder häufen sich die Fragen und Geheimnisse. Das der Bruder jetzt auftauchte, war echt gut für die Handlung und die Spannung. Ich bin absolut neugierig, was da in späteren Büchern noch kommen mag.

Sylvain und Carter sind ebenfalls wieder mit dabei und man weiß nicht, wem man trauen kann. Schien Carter anfangs vertrauenswürdiger, bröckelt doch diese Sympathie durch seine heftigen Gefühlsausbrüche und durch seine schlimme Eifersucht. Er wirkt ein bisschen sprunghaft. Erst ist er eifersüchtig und absolut verliebt, im nächsten Moment scheint er schon in einer neuen Beziehung zu stecken. Hier muss ich ehrlich sagen hätte ich von Carter eine erwachsenere Haltung erwartet. Aber warten wir mal Band 3 ab.
Sylvain ist gewohnt schleimig, aber zu allem Übel ist er für Allie da, unterstützt sie und hilft ihr. Das macht ihn dann doch wieder sympathischer. Der Leser ist sicher nun vollends verwirrt, welcher der beiden Jungen nun vertrauenswürdig ist. Aber vielleicht ist gar nicht alles so schwarz/weiß, wie es anfangs schien.

Auch mit Allies Freunden bleibt es heikel. Trügt der Schein? Kann sie ihnen trauen?
Sehr gute Titelwahl kann ich da nur sagen, denn es bleibt wirklich schwer den Figuren zu vertrauen. Ein gewisser Restzweifel bleibt immer bestehen.

Das Ende fand ich ein bisschen zu ungeklärt und abrupt. Ein bisschen mehr hätte schon noch geklärt werden können, aber ich denke, hier muss der Leser einfach geduldig auf Band 3 warten. Ob da alle Antworten geklärt werden? Ich schätze nicht.

Alles in allem ist es wieder ein sehr spannendes, emotionales und interessantes Jugendbuch und eine gelungene Fortsetzung. Mir gefällt es zwar nicht ganz so gut wie Band 2, mag an dem ganzen Gefühlschaos liegen, dennoch fand ich das Buch spitze und kann es nur wärmstens weiterempfehlen.

Cover
Schade, dass es einfach dasselbe Cover von Band 1 ist, nur andersfarbig. Ich finde, da hätte man sich deutlich mehr einfallen lassen können. Schade.

Wieso gekauft
Das Buch habe ich geschenkt bekommen und habe mich sehr darüber gefreut, denn ich wollte nach Band 1 unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Gut zu wissen
Band 3 "Denn Wahrheit musst du suchen" erscheint am 16.September im Oetinger Verlag. Die Reihe ist fünfteilig.

Fazit 

Abschließen kann ich sag, dass Band 2 nicht ganz an den 1.Band herankommt, es ist aber dennoch nicht minder spannend. Mir gefällt die Entwicklung der Story, aber mit der Charakterentwicklung bin ich nicht ganz so zufrieden. Insgesamt dennoch eine sehr gut Fortetzung!

Bewertung: 4/5
 

Sonntag, 26. Mai 2013

[Rezension] Carina Bartsch - Kirschroter Sommer


Titel
: Kirschroter Sommer

Autor: Carina Bartsch
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Seitenzahl: 512
Verlag: rororo












Inhalt

Emely studiert in Berlin. Bis ihre Freundin Alex ebenfalls nach Berlin zieht, ist ihr Leben geregelt und normal. Doch ihre quirlige beste Freundin bringt so einigen frischen Wind in ihr Leben, so auch Elyas. Der attraktive Badbod ist nicht nut der Bruder von Alex, sondern auch noch Emelys ehemaliger Jugendschwarm. Ob das gut geht? Natürlich nicht. Die beiden liegen sich ständig in den Haaren und doch gibt es da vielleicht kleine Momente der Anziehung? Doch nun taucht auch noch Luca auf, der Emelys Kopf durch Emails verdreht.

Wie hat's mir gefallen
Das Buch ist wunderbar, in vielerlei Hinsicht. Schreibstil, Inhalt, Authensität, Charaktere. Fangen wir mal ganz am Anfang an.
Der Inhalt ist so bezaubernd. Jeder kennt sie, die erste Liebe, die man nie vergisst. Oft wird das nur nebensächlich aufgegriffen, doch die Autorin schaut hinter die Kulissen: was passiert wirklich, wenn diese zwei Personen wieder aufeinander treffen. Ich hing so sehr an den Seiten. Irgendwie war einem klar, dass sie doch noch eine Chance bekommen werden, doch je weiter man las, desto unsicherer wurde ich. Schaffen sie es wirklich, alles hinter sich zu lassen? Will Elyas überhaupt etwas ernsthaftes? Wäre nicht Luca der "Bessere" für Emely. Schließlich scheint er sich aufrecht für sie zu interessieren und scheint genau der richtige zum Pferde stehlen zu sein.

Man denkt erst: Ach eine Liebesgeschichte wie jede andere. Aber das ist sie eben nicht. Sie steckt voller Überraschungen, Wendungen und eben nicht dem kitschigen "Sie liebten sich bis an ihre Lebensende". Wieso gerade das so erfrischend ist? Weil so das Leben spielt. Die Autorin überzeugt mit so einer realen Geschichten und authentischen Personen, dass man schon nach wenigen Seiten vergisst, dass man ein Buch liest. Das Gefühlschaos von Emely hat mich emotional sehr mitgemommen und ich habe mit ihr gelacht und auch mal geweint.

Besonders ins Herz geschlossen habe ich die Charaktere. Emely ganz besonders, sie scheint schon meine Freundin zu sein. Wie oft dachte ich "Oh ja, ich bin deiner Meinung". Aber ich denke, dass geht vielen so mit den Protagonisten. Ich konnte sie auch sehr verstehen, dass sie sich einerseits in Elyas verliebte, andererseits ihm nicht zu nahe kommen wollte. Bei solchen Männern muss man definitiv aufpassen.
Aber auch Alex ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie ist der kleine Wirbelwind, der Farbe und Frische in Emelys Leben bringt und genau das braucht die Freundin auch. Herzerfrischend, so eine Freundin wünscht sich doch jeder.

Auch der Schreibstil ist ein definitiver Pluspunkt, dass man so viel Freude an dem Buch hat. Man kommt flüssig durch und es wirkt auf keinen Fall gestellt oder zu sehr umgangssprachlich, also genau der richtige Mix.

Definitiv sein Geld wert und ich bin froh, dass ich das Geld in das eBook investiert habe. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der eine neue Lektüre sucht. Emotional, erfrischend, lustig und herzergreifend schön.

Cover
Super schön, macht neugierig. Hebt sich allerdings nicht allzu sehr von Covern dieses Genres ab.

Wieso gekauft

Das war tatsächlich mal ein Ebookkauf (einer meiner wenigen). So viele Leute haben das Buch angepriesen und auch die Autorin gibt sich sehr sympathisch, also habe ich zugegriffen.

Gut zu wissen

Band 2 (Türkisgrüner Winter) ist auch erschienen. Kauft am besten beide im Bündel, sonst haltet ihr die Spannung nicht aus. Leider sind die Bücher bisher nur im Taschenbuchformat oder als eBook erhältlich.

Fazit

Super Buch für Zwischendurch. Man kommt fix voran und man identifiziert sich schnell mit Emely, auch wenn man sie nicht immer so versteht. Gerade die authentischen Charaktere machen das Buch zu etwas ganz besonderem.

Bewertung: 5/5

 

Neu im Regal

Die Auserwählten - Im Labyrinth

Autor: James Dashner

Gestern ganz frisch vom Chicken House Verlag eingetroffen. Bin schon ganz gespannt, leider muss es noch kurz liegen bleiben, bis ich mit "Bitterzart" durch bin.

Klappentext:

Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet: eine Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Doch er ist nicht der Einzige. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht er einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben und in dem mörderische Kreaturen lauern. Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um das herauszufinden.

[Rezension] Jana Oliver:Höllenflüstern. Die Dämonenfängerin 3

 

Titel: Höllenflüstern. Die Dämonenfängerin 3

Autor: Jana Oliver
Preis: 16,99 € (Hardcover)
Seitenzahl: 512
Verlag: FJB
Mehr Infos: Hier











Inhalt 
Der Dämonenfängerin Rily bleibt auch in Band drei nichts erspart: ihr reanimierter Vater ist entführt, ihr Exfreund Simon hat sie an die Dämonenjäger des Vatikans verraten und sie ist auf der Flucht. Riley will ihre Unschuld beweisen und sucht zusammen mit ihrem Freund Peter nach Material, dass sie entlasten kann. Die beiden versuchen dem Weihwasserproblem auf den Grund zu gehen

Zu allem Übel gibt es, wie immer, Probleme mit der Liebe. Der gefallene Engel Ori ruft sie ununterbrochen zu sich: Riley soll ihn befreien. Doch der Preis ist zu hoch. Und auch die Probleme mit Beck werden nicht kleiner. Wird es irgendwann noch ein Happy End für die Beiden geben?

Mittwoch, 22. Mai 2013

C.J.Daugherty: Night School 1. Du darfst keinem trauen

Titel: Night School 1: Du darfst keinem trauen

Autor: C.J.Daugherty
Preis: 17,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 464
Verlag: Oetinger

Mehr Infos: Hier












Inhalt
Alli ist 15 und rebelliert. Sie ihr Bruder verschwunden ist, ist nichts mehr so, wie es mal war. Allie hat sich verändert und begeht Straftaten. Um Stabilität in ihre Leben zu bringen, schicken ihre Eltern das junge Mädchen in das geheimnisvolle Internat Cimmeria. Allie weiß weder was so besonders an dieser Schule ist, noch wo diese Schule liegt. An dieser Schule sind nicht nur Handys verboten, sondern auch Computer, Internet und Fernseher. Allie ist vollkommen abgeschottet. Doch alleine ist sie nicht, denn sie lernt schnell andere Schüler kennen. Am wichtigsten ist wohl die Bekanntschaft mit den beiden attraktiven Mitschülern Sylvain und Carter. Liebesprobleme sind da wohl vorprogrammiert. Aber das sind nicht Allies einzige Probleme: mysteriöse Vorfälle häufen sich und ein Mord geschieht. Wer ist der Mörder? Sogar Allie kommt unter Verdacht! Was hat eigentlich ihre Mutter mit all dem zu tun? Wem kann man bei so vielen Zweifeln und Geheimnissen noch trauen?

Wie hat's mir gefallen
Zuallererst: wow. Ich bin mit wenig Erwartungen an das Buch heran. Überall las man: endlich mal ein gutes Buch ohne Vampire. Ich persönlich habe nichts gegen Vampire, aber ich dachte: okay dann liest du das endlich mal. Gesagt. getan. Und ich war von der ersten Seite an hin und weg.

Die Geheimnisse um Cimmeria, dessen Schüler und vor allem um die Night School fesseln den Lesern von Anfang an. Man will wissen, was es mit der Schule auf sich hat. Was ist denn wirklich an der Schule so besonders? Wieso gibt es diese verkorksten Regeln? Und was überhaupt ist diese ominöse Night School?

Besonders gut ist der Autorin die altbekannte Dreiecksliebesbeziehung gelungen. Man hat hier zwei ungleiche Frauenlieblinge. Dennoch ist es hier keine Edward-Jacob-Geschichte, denn man kann sich anfangs gar nicht entscheiden, ob man Sylvain oder Carter lieber mag. Klingt trotzdem ordinär? Dann rate ich euch einfach: lest das Buch, ihr könnt euch sicher kaum entscheiden. Auch Allie geht es so und man möchte am liebsten ins Buch schreien: "Nimm ihn, nimm ihn! Vertrau ihm nicht! Nein was machst du da nur?!"
Also alles in allem eine super Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten. Wen sie nun wirklich bekommt, möchte ich hier mal nicht verraten.

Wirklich besonders an diesem Buch ist aber das Mysteriöse. Man denkt: jeden Augenblick erfahre ich mehr über die Night School. Oft schien die Spannung schon in der Luft zu knistern und doch wird der Leser weiter auf die Folter gespannt. Das fand ich unglaublich gut, die Autorin versteht sich darin, ihren Leser neugierig zu machen.

Gut gelungen sind auch die Thrillerelemente. Es passiert nicht nur ein Tod, auch dessen Ursache ist ungeklärt. Der Mörder wird gesucht und auch Allie kommt unter Verdacht. Man hat solch ein Mitleid, weil sie es nicht gewesen sein kann. Doch wer war es wirklich?

Die Autorin schafft es wirklich, dass nicht nur Allie nicht mehr weiß, wem sie trauen kann, auch der Leser zweifelt an allen Figuren. Man fragt sich durchweg, ob Sylvain wirklich so vertrauenswürdig ist und was es mit dem anderen Jungen, Carter auf sich hat. Er rät Allie immer, dass sie Sylvain nicht trauen darf. Aber kann sie denn Carter trauen? Und welche ihrer Freundinnen ist ehrlich zu Allie? Man ist schon selbst so vom Zweifel zernagt, dass man es am Ende des Buches nicht mit absoluter Sicherheit sagen kann. Ich muss ehrlich sagen: super.

Das Ende hätte ich mir dann doch etwas spektakulärer vorgestellt. Das gibt definitiv Punktabzug, aber schmälert das Gesamtbild nur gering.
Wie kann das sein? Man will trotz eher schwachem Ende wissen, wie es weiter geht. Es gibt so viele ungeklärte Fragen und ungelüftete Geheimnisse, die geklärt werden müssen, da ist jeder Leser gespannt auf Teil 2.
Klasse Buch, super Idee - wirklich mal etwas anderes. Und ob wirklich keine übernatürlichen Wesen auftauchen? Wer weiß, da müsst ihr wohl selbst das Buch in die Hand nehmen und nachforschen.

Cover
Das blau gefällt mir sehr gut und das Cover finde ich allgmein sehr gut. Leider finde ich es sehr schade, dass für alle fünf Bände das Cober gleichbleibt und nur farblich verändert wurde.
Die kleinen Details im Cover finde ich allerdings sehr gut, so z.B. den Schlüssel.


Wieso gekauft

Tja es hieß überall : das MUSST du lesen, also hab ich es mir gekauft und wurde nicht enttäuscht. Mal etwas völlig anderes.

Gut zu wissen

"Du darfst keinem trauen" ist Band 1 von fünf Teilen. Band 2 "Der den Zweifel sät" ist schon erschienen und Band 3 "Denn Wahrheit musst du suchen" erscheint am 16.September im Oetinger Verlag.
Ach und sprecht doch mal alle 5 Titel der Bücher hintereinander aus ;).

Fazit

Super Buch und wirklich mal keine Vampire. Man ist dennoch so fasziniert, von dem mysteriösen und den Geheimnissen. Fesselndes Jugendbuch, wirklich ein Must Have!

Bewertung: 5/5
 

Neuzugang

Neuzugänge an Pfingsten

 

Splitterherz - Bettine Belitz 19,90€ (HC)

Die Stunde der Zeitreisenden: Hourglass 1 - Myra McEntire 12,99€ (broschiert)

Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel - Holly-Jane Rahlens 14,95€ (broschiert)

Die Seelen der Nacht - Deborah Harkness 9,99€ (TB)

Vampire Diaries 1+2 - Lisa J.Smith - 14,95€ (TB)




Klappentext der Bücher:

 

Splitterherz:
Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.


Die Stunde der Zeitreisenden: Hourglass 1  
Sie kann in die Vergangenheit sehen, er in die Zukunft.
Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.


Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel
Entscheide dich - für die Liebe oder für die Zukunft. Stell dir vor, du verliebst dich. Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe. Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe. Und auch kein Ich. Wie sagst du „Ich liebe dich“? Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren - und ihre Welt ist dem Untergang geweiht. Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?

Die Seelen der Nacht
Eine Liebe, stärker als das Leben selbst ...
Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

Vampire Diaries 1+2
Sie sind blutdürstig, doch liebeshungrig. 
Als Stefano in einer amerikanischen Kleinstadt der hübschen Elena begegnet, scheint sich die Geschichte von damals zu wiederholen. Denn wie Stefano verliebt sich auch Damon in das Mädchen. Doch während Stefano verzweifelt versucht, seinen Drang nach ihrem Blut zu beherrschen, legt Damon es genau darauf an: Skrupellos lockt er Elena zu sich, um von ihrem Blut zu trinken...

Donnerstag, 16. Mai 2013

[Rezension] Jana Oliver:Seelenraub. Die Dämonenfängerin 2

 

Titel: Seelenraub. Die Dämonenfängerin2

Autor: Jana Oliver
Preis: 16,99 € (Hardcover)
Seitenzahl: 528
Verlag: FJB
Mehr Infos: Hier











Inhalt
Riley ist zwar nun Dämonenfängerin in Ausbildung, aber noch ist die Welt nicht in Ordnung. Bei einem Dämonenübefall zum Zunfttreffen sind nicht nur einige ihre Kollegen verletzt, sondern die Attacke zog auch Tode nach sich. Simon liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus und scheint nicht mehr derselbe zu sein.
Auch mit ihrem Vater sieht es nicht gut aus: Paul Blackthorne wurde von einem mächtigen Totenbeschwörer zurück ins Leben befördert.
Doch damit nicht genug: Beck versucht Riley davon zu überzeugen, dass sie Atlanta verlassen soll, da immer mehr Dämonen in der Stadt auftauchen. Auch Ori ist neu in der Stadt. Der Dämonenfänger scheint aber auch das ein oder andere Geheimnis zu haben. Zum Ärger aller Dämonenfänger, kommen jetzt auch Dämonenjäger aus dem Vatikan in die Stadt, um die Dämonen zu töten.

Wie hat's mir gefallen
Ich glaube Band zwei gefiel mir noch ein Stückchen mehr, als Band ein. Alles scheint noch vertrackter, noch schlimmer, verzweifelter und noch geheimnisvoller.
Riley, die weiterhin stark ist und ihre Ausbildung fortsetzt, muss immer mehr Rückschläge erleiden. Dass Simon verletzt ist, ist für sie ein herber Schlag und sie würde alles tun, damit es ihm besser geht. Dabei geht sie einen Handel ein, den sie vielleicht bereuen könnte. Simon hat sich durch den Unfall verändert (ich hab es euch doch schon zu Band eins gesagt, an dem Jungen war mir nicht alles koscher) und Riley leidet umso mehr darunter. Wieso stellen sich scheinbar alle gegen sie?

Doch einer ist noch für sie da: der mürrische Beck. Er scheint es sich zur Lebensaufgabe gemacht zu haben, die junge Riley zu beschützen und zu bevormunden. Man erwartet, dass er endlich merkt, was er für sie empfindet. Doch leider stellt er eine Dummheit an und die traute Zweisamkeit zwischen Riley und Beck scheint dahin. Die Autorin spannt den Leser mit den Beiden echt auf die Folter - man will endlich, dass die zwei zusammenkommen und doch haben beide immer wieder jemand anderen im Kopf.

So taucht der hinreisend hübsche Ori auf, der Riley in nullkommanichts den Kopf verdreht. Und auch sie begeht einen folgenschweren Fehler, den Beck ihr nicht zu verzeihen scheint. Vertrackt, verzwickt und kompliziert - aber so ist das Leben der jungen Dämonenfängerin.

Neben den ganzen privaten Problemen geht es endlich auch mit der Weihwasserverschwörung weiter. Ich finde es sehr spannend, dass neben Dämonen und Herzproblemen auch dieses Thema aufgegriffen wurde. Es verleiht dem ganzen mehr Tiefe und man will endlich wissen, wer hinter dem Komplott steht.

Neu dabei sind nun auch die Dämonenjäger, die von den örtlichen Fängern gar nicht willkommen geheißen werden. Anfangs war ich relativ neutral gegenüber den Fängern, doch gegen Ende des Buches staute sich hier viel Aggression und Hass auf.

Unglaublich, wie die Autorin den Leser emotional an das Buch bindet. Ich habe gelacht, über Becks Kommentare, gebangt um die junge Liebe, geweint wegen Rileys Kummer und geflucht wegen Becks Frauengeschmack. Diese Geschichte ist von der ersten Seite an mitreißend und man will definitiv mehr.

Der Schreibstil ist weiterhin flüssig, jugendlich und spannend. Allen in allem ist es eine sehr gelungene Fortsetzung, die Band 1 keineswegs nachsteht.

Cover
Jab, definitiv besser als das Originalcover des 1.Bandes (das weiße). Das dunkle passt einfach besser zum Inhalt und das schnörkelige ist auch klasse.
Ich fand auch super, dass durch eine Fanaktion das Mädel auf dem Cover gesucht wurde.

Wieso gekauft? 
Tja um ehrlich zu sein: ich wollte wissen wie es weitergeht. Ich war echt gespannt, nach Band 2 wie es mit Riley weitergeht und um ehrlich zu sein, war ich sehr neugierig wie es zwischen Beck und Riley weitergeht.

Gut zu wissen

"Seelenraub" ist Band 2 der Riley Blackthorne Dämonenfängerin Reihe. Band drei heißt "Höllenflüstern", Band 4 heißt "Engelsfeuer" und erscheint voraussichtlich am 23. Oktober m FJB für 16,99€.

Hier findet ihr der Reihe nach alle vier Rezensionen:
1. Aller Anfang ist Hölle
2. Seelenraub
3. Höllenflüstern
4. Engelsfeuer

Fazit
Super Fortsetzung, lohnt sich! Man erfährt mehr über die Protagonisten und es geht auch in der Handlung spannend weiter.

Bewertung: 5/5



[Rezension] Jana Oliver: Aller Anfang ist Hölle. Die Dämonenfängerin 1

 

Titel: Aller Anfang ist Hölle. Die Dämonenfängerin 1

Autor: Jana Oliver
Preis: 16,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 544
Verlag: FJB
Mehr Infos: Hier











Inhalt
Riley ist 17 und die Tochter eines legendären Dämonenfängers. Sie möchte, wie ihr Vater Paul Blackthorne, auch ein berühmter Dämonenfänger werden - allerdings ist das für Mädchen gar nicht so leicht in diesem Beruf. Rileys erster Einsatz läuft nicht so wie geplant, der Dämon kennt ihren Namen. Was ist da los? Von da an folgt eine Katastrophe der nächsten und Riley muss mit einer Tragödie fertig werden. Nebst diesen Problemen schleichen sich noch alltägliche Problem ein, wie der Lebensverdienst, Hausaufgaben und eine aufkeimende Liebe zu ihrem Dämonenanfängerkollegen Simon.

Wie hat's mir gefallen
Man wird sofort in die Handlung geworfen. Ich finde es ganz gut, dass die Autorin keine Zeit verschwendet mit langen Erklärungen der Zukunft, der Zeiten und der Personen. Schnell wird dem Leser klar, dass das Buch in der Zukunft spielt (um genauzusein 2018) und Dämonen ihr Unwesen treiben. Doch Dämon ist nicht gleich Dämon: es gibt fünf verschiedene Kategorien von Dämonen und Dämonenjäger- und fänger, die sich ihrer annehmen. 

Riley muss einen tragischen Todesfall verkraften und nun über die Leiche entscheiden: wacht sie jeden Abend auf dem Friedhof über ihn oder verkauft sie die Leiche an einen der Nekromanten? Es ist schön, wie rührend sich Riley um den Verstorbenen kümmert, aber eine Frage stellte ich mir bis zum Schluss: was haben die Nekros mit der Leiche vor? Wieso ist es so schlimm, dass eine Leiche für ein Jahr weiterlebt, wenn sie doch dann wieder unter die Erde kommt? Diese Frage wird leider nicht geklärt, aber vielleicht kommt dazu späte rnoch mehr.

Komme ich mal kurz zu den Charakteren. Riley ist eine typische 17-Jährige und somit von der ersten Minute an sympathisch. Sie hat jedem bekannte Alltagsprobleme und genau das mag ich so an dem Buch. Es geht nicht um eine perfekte Fängerin, sondern um ein Mädchen wie du und ich, die neben der Rettung der Welt auch Hausaufgaben zu erledigen hat.
Sehr sympatisch von der aller ersten Minute an war mir auch Beck, der eher rüpelhaft und ein bisschen machomäßig rüberkommt. Eindeutiger Fall von: harte Schale, sehr weicher Kern. Leider zeigt er den, gerade vor Riley, nur sehr selten. Und somit fühlt sich Riley eher zu Simon hingezogen, dem aalglatten und gläubigen Dämonenfänger-Azubi. Er schien von vornherein ein bisschen zu gut und zu gläubig, irgendwie hatte ich bei ihm kein gutes Gefühl und war überrascht über Rileys Reaktionen auf ihn.
Gut beschrieben sind auch die Nekromanten, denn hier gibt es verschiedene von Stufe nett bis Stufe Kotzbrocken. Doch genau solche Gegenspieler machen ein Buch doch erst spannend. Man ist genervt von ihnen, man mag sie nicht, doch sie bringen erst das gewisse Etwas und die prickelnde Spannung in die Handlung.

Jana Oliver schreibt nicht nur für Jugendliche, sie hat auch einen eher jungen Schreibstil, der aber weder am Lesefluss stört noch ghettomäßig und übertrieben rüberkommt. Man liest flüssig, schnell und man kann auch über die ein oder andere Situation gut lachen. Schöner kurzweiliger Schreibstil! Ich hatte wirklich viel Spaß an diesem Buch und empfehle es gerne weiter, denn hier gibt es mal eine neue herangehensweise an dieses Genre.

Cover

Ehrlich gesagt gefällt mir das neue Taschenbuchcover mit den magenta Tönen besser. Das hier sieht zwar mysteriös aus, aber das weiß hat mich lange Zeit abgeschreckt. Obwohl die Titelschrift und die Kugel sehr gut aussehen.

Wieso gekauft?
Das Buch habe ich lange Zeit im Regal gesehen und doch immer wieder ignoriert. Es wurde mir dann mehrfach empfohlen und dann habe ich es gewagt und nicht bereut. Sollte ihr noch unsicher sein, kauft euch für 9,99€ die Taschenbuchausgabe, damit habt ihr günstig ein super Buch!

Gut zu wissen
"Aller Anfang ist Hölle" ist Band 1 eines Mehrteilers. Bisher sind vier Bände geplant. Band 4 heißt "Engelsfeuer" und erscheint voraussichtlich am 23. Oktober m FJB für 16,99€.

Hier findet ihr der Reihe nach alle vier Rezensionen:
1. Aller Anfang ist Hölle
2. Seelenraub
3. Höllenflüstern
4. Engelsfeuer 

Fazit

Guter Auftakt der Buchreihe. Ich kann es nur jedem empfehlen, der Fantasyromane mit einer guten Mischung aus Geheimniskrämerei, Action, Unterhaltung und Liebe mag. Es liest sich wirklich schnell und man will sofort Band 2 lesen.

Bewertung: 5/5

 

Neuzugang: Höllenflüstern - Jana Oliver

"Höllenflüstern" - Jana Oliver
(Rily Blackthorne - Dämonenfängerin 3)


Nun nochmal ein Neuzugang samt drei neuen Postkarten (eine davon Postcrossing).
Nach diesem Post gibts die Neuzugänge alle zwei Wochen gebündelt, versprochen. Aber diese Karten MUSSTE ich einfach teilen.

Umschlagtext:

Riley ist allein und auf der Flucht: Ihr Vater wurde von Dämonen getötet und als Reanimierter entführt. Ihr Exfreund Simon hat sie an die Jäger des Vatikans verraten. Jetzt muss sie auf eigene Faust klären, was zum Teufel in Atlanta eigentlich faul ist. Ihr Versuch, sich und die Welt zu retten, setzt Himmel und Hölle in Bewegung. Ein gefallener Engel will Riley helfen. Doch wem kann sie noch trauen?

Postkarten:

Hier erreichte mich eine Mauli der Maulwurf Karte aus Freising, eine Elefantenkarte aus Belgien und eine Harry Potter Karte aus Deutschland (via Postcrossing).

Dienstag, 14. Mai 2013

Neuzugang: Bitterzart von Gabrielle Zevin

Juhu Juhu Juhu:

Heute kam es an: "Bitterzart", beginn einer neuen Reihe im FJB von Gabrielle Zevin.

Klappentext:

 „Komm, wir gehen direkt zu meinem Vater“, sagte Win plötzlich.
„Und sagen ihm was?“
„Dass unsere Liebe so stark ist, dass er sie nicht verbieten kann.“

New York 2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal. Anyas erste große Liebe könnte so schön sein, wäre Win nicht der Sohn des Oberstaatsanwalts, und sie nicht die Tochter von Leonyd Belanchine, dem Mafiaboss des berüchtigten Belanchine-Kartells.

Montag, 13. Mai 2013

[Rezension] Veronica Rossi: Gebannt - Unter fremden Himmel

Titel: Gebannt

Autor: Veronica Rossi
Preis: 17,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 432
Verlag: Oetinger
Mehr Infos: Hier












Inhalt

Die junge Aria lebt in einer scheinbar perfekten Welt. Sie lebt in einer abgeschotteten Biosphäre, fernab der Wildnis. Via technischer Spielereien können verschiedene Realitäten erreicht werden. Man besucht somit nicht eine Oper, sondern die erschaffene Realität der Oper.
Perry hingegen lebt in der rauen Wildnis fernab dieser luxuriösen Welt. Er kämpft täglich um das Überleben.

So perfekt, wie Arias Welt nach Außen hin scheinen mag, ist sie doch nicht. Ihre Mutter, die sich derzeit in einer anderen Biosphäre aufhält, ist nicht mehr erreichbar. Zudem droht Aria nach einem Vorfall die Verbannung. Es kommt, wie es kommen musste: Aria trifft während ihrer Verbannung auf Perry. Gemeinsam machen sich die beiden los: Aria will zurück in die Heimat und ihre Mutter suchen; Perry braucht Aria um Talon, seinen Neffen, wiederzufinden.

Wie hat's mir gefallen

Wiedermal ein Buch das aus zwei Perspektiven geschrieben ist. Unterschiedlicher könnten diese nicht sein. Beide haben Ecken und Kanten, gehen Probleme sehr unterschiedlich an und doch bahnt sich schon frühzeitig etwas zwischen den beiden an. Erst unterschwellig verbindet die beiden etwas, doch nach und nach merken sie selbst, was sie aneinander finden.

Sehr schön - ich mag es, wenn es in Fantasiebüchern noch eine kleine Liebesstory gibt. Die Liebesgeschichte von Perry und Aria ist nicht vordergründlich, sondern begleitet die Geschichte im Hintergrund und wirkt somit nicht dominierend. Sehr schön, wie die Autorin das immer wieder nebenbei einbindet.
Man kann förmlich das Knistern zwischen den beiden fühlen - selbst als sie sich scheinbar noch nicht leiden können. Ich habe beim lesen so oft darauf gewartet, dass sich die Protagonisten eingestehen, dass sie doch etwas am anderen finden. Doch Aria war anfangs zu unbedarft und Perry zu stolz.

Dystopische Bücher sprießen gerade wie Pilze im Wald, somit ist die Grundidee nichts Neues, aber die herangehensweise ist erfrischend. Die Welt mit den geschützten Biosphären (ich habe es mir immer als Kuppeln vorgestellt) steht im krassen Gegenteil zur Wildnis, in der Perry lebt.
Man erlebt mit, wie der wilde Perry auf die teilweise sehr unbedarfte Aria trifft. So kennt das junge Mädchen noch nicht einmal die Symptome der Mentruation und denkt, sie muss verbluten.
Perry hingegen scheint aufbrausend und grob. Doch dann beschreibt die Autorin, wie liebevoll er sich um seinen Neffen Talon sorgt und wie rührend er sich später um Aria kümmert. Somit wird wieder einmal klar: nichts ist schwarz/weiß und jeder hat irgendwo einen weichen Kern.
Die Figuren sind wirklich sehr rund und realitätsnah.

Ansonsten liest sich das Buch schnell, denn der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Man ist durchweg sehr neugierig, wie es wohl ausgehen wird: wird Perry Talon befreien können? Wird Aria ihre Mutter finden? Diese und weitere Fragen fesseln den Leser regelrecht an das Buch und man hat das Bedürfnis, sofort den zweiten Band zur Hand zu nehmen.

Cover

Das Cover ist eher dunkel, wirkt aber dadurch nicht düster, sondern eher mysteriös. Ich mag besonders den Schriftzug mit dem Bild auf der Frontseite.

Wieso gekauft?

Tja, ich steh eben auf Dystopien und da durfte diese nicht fehlen. Hier gefiel mir auch sehr das Cover und der Umschlagstext.

Wichtig zu wissen
"
Gebannt" ist Teil 1 der Triologie. Band 2 ("Getrieben") ist im Mai 2013 auf Deutsch erschienen. Band 3 ("Geborgen") erscheint voraussichtlich im März 2014.


Fazit

Super Auftakt der Triologie. Ich bin ehrlich gesagt hin und weg und kann jedem Dystopiefan, der ein bisschen was fürs Herz dazu will, diese Reihe nur wärmstens empfehlen. Sieht auch im Regal super aus ;).

Bewertung: 5/5

 

[Rezension] Lisa Schroeder - In Liebe, Brooklyn

Titel: In Liebe, Brooklyn

Autor: Lisa Schroeder
Preis: 13,95 € (Hardcover)
Seitenzahl: 429
Verlag: Loewe Verlag
Mehr Infos: Hier












Inhalt

Lucca ist jetzt ein Jahr tot. Doch nicht nur das: Lucca war die große Liebe von Brooklyn. Brooklyn überlebte nicht nur knapp den gemeinsamen Autounfall, sie ist seit dieser Zeit in ihrer Trauer gefangen.Nachts plagen sie Albträume, tagsüber wandelt sie wie ein Geist. Luccas Bruder Nico versucht an die trauernde Brooklyn heranzukommen, als er von seinem toten Bruder Nachrichten bekommt. Doch an Brooklyn heranzukommen, ist gar nicht so schwer.

Wie hat's mir gefallen
Zu allererst muss ich alle warnen: dieses Buch geht ans Herz. Wer nah am Wasser gebaut ist, sollte sich gleich die Taschentuchpackung neben das Buch legen, denn es wird wirklich emotional. Mich hatdie geschichte von Lucca und Brooklyn sehr gefesselt.

Wunderschön ist auch der Schreibstil. Man denkt erst, dass hier viele Gedichte geschrieben wurden, da der Text so aufgeteilt ist. Tatsächlich handelt es sich um Briefe und Tagebucheinträge, die durch dieses besondere Layout gekennzeichnet sind. Platzverschwendend, aber mal etwas anderes. Gefällt mir eigentlich sehr gut.

Die zentralen Figuren des Buches sind Lucca, Brooklyn und Nico. Man könnte meinen, dass Nico einem etwas unsympathisch ist, da er vermeintlich den Platz von Lucca einnimmt. Nico versucht allerdings niemanden zu ersetzen, sondern er will Brooklyn helfen und selbst mit der Situation klarkommen.

Ich finde die Geschichte sehr schön aufgearbeitet. Man ist zwar wenig überrascht, dass Lucca und Nico sich nach und nach näher kommen, dennoch hat sich die Autorin viel Mühe gegeben, der Geschichte Tiefgang zu verleihen. Kurzweiliges Buch für zwischendurch.

Cover

Schimmernd, bunt, sehr hübsch. Das grün mit dem pink lassen erst gar nicht auf so ein trauiges Buch schließen. Aber vielleicht ist das ja auch eine versteckte Botschaft: grün für die Hoffnung.
Die Haptik ist auch sehr angenehm. Leider passt es nicht so gut ins Bücherregal, weil es so ein Miniformat hat.


Wieso gekauft?

Mir gefiel das Format und auch der Klappentext. Ich hatte es schon einige Male im Buchladen gesehen und konnte irgendwann nicht mehr wiederstehen.

Wichtig zu wissen
"In Liebe, Brooklyn" ist kein gewöhnliches Hardcoverbuch, es ist eher in einem sehr kleinen Taschenbuchformat. Also nicht enttäuscht über die Größe sein!

Fazit
Schönes Buch für Zwischendurch. Leider ist es schnell gelesen, da es wirklich klein ist. Dennoch: sehr emotional und bewegend.

Bewertung: 4/5

 

Postcrossing

Kennt ihr eigentlich schon Postcrossing?

Ich selbst bin jetzt seit einigen Monaten Postcrosser und möchte euch gerne dieses schöne Hobby vorstellen.

Ein Internetprojekt erobert die Welt und die Herzen der Postkartensammler im Sturm: Postcrossing. Postkartenschreiben scheint nur noch ein Urlaubshobby zu sein und ist außer Mode. Doch alle Postkartenliebhaber können aufatmen: Postcrossing holt das Hobby zurück in die heutige Zeit. Das Netzwerk Postcrossing ermöglicht es angemeldeten Nutzern die Welt Nachhause in den Briefkasten zu holen, indem man für jede versendete Postkarte in die Welt eine Postkarte von einem völlig unbekannten Postcrosser zurückgeschickt bekommt. Schon nach kürzester Zeit ist nicht nur der Briefkasten immer gefüllt, sondern auch die Postkartensammlung von Urlaubsorten und geheimen Zielen wird immer größer.

Doch was ist das nun genau?
Postcrossing begann durch Paulo Magalhães am 14. Juli 2005. Der Portugiese startete das Projekt als Student, weil er es liebt Postkarten zu bekommen. Irgendwann hatte er alle Freunde und Familienangehörige mit Postkarten beschert und wollte mehr. Sein Ziel war, alle möglichen Menschen auf der ganzen Welt - unabhängig vom Herkunft, Alter oder Geschlecht - durch ihr Hobby zu verbinden: das Postkartenschreiben. Nachdem Paolo an der Idee feilte, entstand 2005 die Website www.postcrossing.com. Auf der Postcrossingwebsite veränderte sich mit der Zeit nicht nur das Design, sondern auch die Mitgliederzahl: nach weniger als drei Jahren gab es eine Millionen verschickte Karten (heute sind es mehr als 15 Millionen).

Hier
findet ihr eine Auswahl an Karten, die ich bekommen habe.

Schaut doch mal vorbei:
www.postcrossing.com