Montag, 17. Februar 2014

[Rezension] Kissing von Katrin Bongard


Titel: Kissing

 

 

Autor: Katrin Bongard
Preis: 9,99 € (Taschenbuch), 4,99 € eBook
Seitenzahl: 272
Verlag: Red Bug
Weitere Infos: Hier








Inhalt
Emmys Meinung von der Liebe und Beziehungen sind nicht gerade hoch, schließlich erleben ihre Eltern gerade eine schlimme Ehekrise mit folgenschweren Konsequenzen. Um sich alle Männer auf Abstand zu halten, täuscht Emmy eine Beziehung mit ihrem schwulen Freund Julian vor. Julian hingegen schiebt sein ComingOut immer weiter hinaus, dass sich die Lage immer weiter zuspitzt. Doch dann treffen Emmy und Julian auf Noah, der charmant, interessant und attraktiv ist.

Wie hat's mir gefallenDie 21 -Jährige Psychologiestudentin ist fleißig und vergräbt sich gerne hinter ihrer Arbeit. Wenn sie mal nicht an der Uni ist, im Unicafé Bemmen und Kaffee verkauft, sich um ihre Mutter kümmert, die gerade in einer Ehekrise steckt, ist sie mit ihren besten Freunden unterwegs. Vor allem an Julian liegt ihr viel, denn die beiden sind seit Kindertagen unzertrennlich. Emmy war sogar in den attraktiven Jungen verliebt; der beschloss aber mit 12 Jahren, dass sein Metier die Männer sind. Als Noah auftaucht, will Emmy ihn mit Julian verkuppeln, doch dabei vergisst sie völlig ihre eigenen Gefühle für den attraktiven jungen Mann.

Auch wenn die Handlung etwas vorhersehbar ist, hat mir die Liebesgeschichte zwischen Noah, Emmy und Julian sehr gefallen. Das Thema Homosexualität wird feinfühlig und mit Tiefe angesprochen. Zentrale Probleme wie Unistress, Freundschaft, erste eigene Wohnung, Liebe und Leidenschaft spielen eine wichtige Rolle.

Die Charaktere sind wirklich herzlich. Emmy hatte ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Da sie Psychologie studiert, analysiert sie immer alles und schiebt ihr Studienfach vor. Ich denke zwar, dass jede Frau mindestens genauso alles zerdenkt, aber Emmy sieht sich da relativ einmalig. Ab und an agiert die junge Studentin etwas heftig oder nicht nachvollziehbar, alles in allem mag ich das eher zurückhaltende Mädchen doch sehr gerne.
Auch Noah ist sehr interessant. Der unnahbare hübsche Junge von nebenan, der nebenbei auch noch einen Badboytouch hat, tätowiert ist und auf Motorräder steht. Was will man mehr? Ich mochte ihn von Anfang an und gerade seine vielen Geheimnisse machen ihn so spannend und markant.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, jugendlich und flüssig. Ich habe das eBook in einem Ritt durchgelesen und hatte viel Spaß. Alles in allem ist es eine leichte Lektüre für nebenbei die ganz wunderbar zu einem sonnigen warmen Frühling passt. Auch wenn mir hier und da etwas Tiefe fehlte, war ich doch recht zufrieden.

Cover

Wenig spektakulär und auch der schwarze Streifen gefällt mir absolut nicht. Ich bin unsicher, ob ich es zur Hand genommen hätte.

Wieso gekauft
Ich bin spontan zur Blogtour von dem Buch dazugestoßen und habe mich wirklich gefreut, dass ich das eBook lesen durfte. Danke an den Verlag, die Autorin und an Katja.

Gut zu wissen
Das Buch ist Band 1 einer Reihe, Erscheinungstermin von Band 2 ist noch nicht bekannt.

Für Fans von
- "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch
- "Beautiful Disaster" von Jamie McGuire

Fazit

Jane Austens "Emma" goes 2014: Emmy verkuppelt lieber, statt sich selbst zu verlieben, doch das Herz will, was es will. Katrin Bongard überzeugt durch ihren jugendlich-leichten Schreibstil und durch eine bezaubernde Liebesgeschichte. Gerade die alltäglichen Probleme machen das Buch so authentisch und spannend. Kleiner Abzugspunkt: Handlung, Wendung und Ende sind doch sehr vorhersehbar.

Bewertung 4/5

Kommentare:

  1. Hört sich ganz gut an, aber ich bin noch unschlüssig... du hast ja geschrieben für Fans von Beautiful Disaster, das mochte ich ganz gerne. Vllt merk ichs mir doch mal vor!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist gar nicht schlecht ;) Sehr passend zum Frühling

      Löschen