Montag, 23. Juni 2014

[Rezension] Bookless 3 - Ewiglich unvergessen


Ewiglich Unvergessen

Bookless 3

 

Autor: Marah Woolf
Preis: 9, 95 (Taschenbuch)
eBook: 3,99  €
Seitenzahl: 320
Verlag: Amazon Media







Inhalt
Nathan und Lucy wurden getrennt. Lucy lebt nun bei Batitse, hat ihr Gedächtnis verloren und glaubt, das Beaufort ihr Verlobter ist. Ohne Erinnerungen an ihrer früheres Leben quält sie sich durch ihren neuen Alltag im Herrenhaus von Beaufort und lebt ein Leben, das niemals für sie bestimmt war. Auch Nathan ergeht es nicht besser: er wird durch Batiste erpresst und muss weiter Buchhüllen erstellen. Die Lage könnte nicht auswegsloser sein, doch was wäre ein Leben, ohne Freunde, auf die man sich blind verlassen kann...

Wie hat's mir gefallen
Die Lage sieht für Nathan und Lucy derart aussichtslos aus, dass man als Leser fast verzweifelt. Dadurch wird eine derart große Spannung aufgebaut, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will. Leider dauert der Weg hin zur Besserung für meinen Geschmack etwas zu lange. Auch wenn sich der Anfang ein wenig zog, kam keine Langeweile beim lesen auf und man war um so gespannter, wie es weitergeht, wie die Lösung aussieht und was letztendlich passieren wird.

Sehr schön fand ich, dass wieder einmal viele Charaktere eine große Rolle bekommen. Lucy ist und bleibt die verantwortungsbewusste bücherliebende Lucy - Gedächtnisverlust hin oder her. Ihre Zweifel bleiben ihr erhalten und auch ihr liebenswerter Charakter geht ihr nicht verloren.
Nathan, der für meinen Geschmack anfangs zu wenig auftauchte, hatte eine kurze Phase in der es schien, dass er aufgegeben hatte. Da habe ich kurze Zeit an ihm gezweifelt. Wo war sein Mut? Seine Leidenschaft? Sein Beschützerinstinkt? Doch die Autorin spielt geschickt mit dem Leser. Gerade wenn man dachte, Nathan habe sich zum Waschlappen entwickelt, lässt sie sein Feuer um so mehr wieder aufleben. Aufatmen ist angesagt!
Sehr gefallen hat mir ebenso, dass auch Jules, Collin und Co. wieder vermehrt auftauchen. Auch wenn ich denke, dass Collin später nur eine Ersatzwahl in Dingen Liebe wählt, ist er mir sehr sympathisch und ich habe die Szenen mit ihm super gern gelesen. Man merkt in jeder seiner Handlungen, dass er Lucy über alles liebt.

Der Schreibstil und vor allem die Zitate (dazu unten mehr) haben mir wie immer sehr gefallen. Die Autorin liebt das geschriebene Wort, liebt Bücher, liebt klassische Bücher. Vor allem aber war ich begeistert, dass Elizabeth Bennet eine wichtige Rolle spielt. Als alte Jane Austen Närrin liebe ich "Stolz und Vorurteil" und habe mich gefreut, dass die Protagonistin ein wichtiger Bestandteil der Rettungsaktion ist.

Ein kleines inhaltliches Manko war für mich der Epilog. Okay, er musste zwecks Auflösung des großen Ganzen auftauchen, aber mir war das einfach to much. Ich bin mir aber sicher, dass das Ende allgemein sehr gut ankommt und viele Leser absolut zufrieden das dritte Buch weglegen können. Ich für meinen Teil muss gestehen, dass der letzte Band nicht mit Band 2 mithalten kann, der für meinen Teil emotionaler und spannender war, doch im Großen und Ganzen bin ich halbwegs zufrieden mit dem Trilogieabschluss.

Kritik üben muss ich definitiv an der Umsetzung der Printausgabe. Waren schon bei den vorherigen Pintbüchern die Zitate pixelig, verschwommen und schlecht lesbar, so ist es bei Band 3 eine Zumutung. Die Zitate konnte man oft nur erahnen, den Zitatgeber konnte ich nur in sehr seltenen Fällen entschlüssen. Aber auch im Text gab es Unstimmigkeiten mit Schriftgrößen (vor allem in Bezug auf Anführungszeichen) oder die Anführungszeichen fehlten am Anfang der wörtliche Rede ganz. Gegen Ende trat das Problem derart häufig auf, dass ich nur stockend mit dem Lesen vorankam, da ich ganze Passagen erneut lesen musste. Schade, denn wenn derartige vermeidbaren Fehler Einfluss auf das lesen haben, gibt das leider von meiner Seite aus Abzug.
Zum ersten Mal rate ich euch vom Buch ab: kauft lieber das eBook. Denn da sind solche Fehler leichter zu verschmerzen.

Gut zu wissen
1. Wörter durchfluten die Zeit
2. Gesponnen aus Gefühlen
3. Ewiglich unvergessen


Für Fans von
- "Verbannt zwischen Schatten und Licht" von Kira Gembri
- "MondLichtSaga" von Marah Woolf


Fazit

Marah Woolf schafft zwar ein Ende, dass alle Leser zufrieden stellen wird, doch an den Schreiberfolg von Band 2 kann sie leider nicht anknüpfen. Dennoch wartet das Buch mit tollen Zitaten, einer spannenden Handlung und einer bezaubernden Liebesgeschichte auf.
Ein ganz großes Manko ist allerdings die fehlende Bearbeitung des Textes, welches den Lesefluss eindeutig negativ beeinflust hat.

Bewertung 4/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen