Freitag, 13. Juni 2014

[Rezension] Ghostwriter von Cecelia Ahern


 

Titel: Der Ghostwriter

  

Autor: Cecelia Ahern
Preis: 12,99 € (Hardcover)
eBook: 10,99 €
Seitenzahl: 160
Verlag: FischerKrüger
Mehr Infos: hier







Inhalt
"Ghostwriter" handelt von Herman Banks, der es mit etwas Glück und viel Geschick vom Farmersjungen zum erfolgreichen Multimillionär geschafft hat. Sein aktuelles Projekt hat weniger etwas mit seiner bisherigen Arbeit dazu, aber dafür umso mehr mit seinem Lebenstraum: er will ein Buch schreiben, das die Welt bewegt und alles verändert. Dafür zieht er zusammen mit seiner Frau, die ihn gerade erst betrogen hat, in ein abgelegenes Anwesen nach Südengland. Fernab von seinem früheren Leben verschanzt er sich im Büro des ehemaligen Besitzers und wie von Geisterhand schreibt sich das erste Kapitel. Doch die Kapitel haben ihren Preis...

Wie hat's mir gefallen
Bevor man dieses Buch liest, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es tatsächlich nur 160 Seiten für 12,99€ sind. Ich gebe zu: würde ich die Autorin nicht so mögen, hätte ich das Buch niemals gekauft. Mir hat es auch gefallen, aber ich denke, dass nicht jeder Cecelia Ahern Fan auf seine Kosten kommt. Aber fangen wir mal von Vorne an:

Herman Banks erbt, legt das Geld erfolgreich an, wird reich, heiratet eine junge Frau und es passiert, was ihm alle vorher prophezeit haben: er wird betrogen. Schnell sympathisiert der Leser mit Herman und der Zugang zu seiner Frau wird erst nach und nach möglich. Da es ein kurzes Buch ist, kann und will ich nicht zu viel vornweg nehmen. Mir hat besonders gefallen, dass die Autorin so mit dem Leser und dessen Bezug zu den Figuren und der Handlung spielt. Gerade hatte man sich daran gewöhnt, schon passiert etwas anderes und man ändert seine Meinung. Sehr toll!

Cecelia Aherns Romane haben immer einen kleinen Hang zum Unerklärlichen und das mag ich so. Das Ende kann man sich einerseits psychologisch erklären oder aber mystisch - mir gefallen beide Aspekte und ich findet es sehr sehr toll, dass dem Leser Spielraum für die eigene Fantasie gegeben wird. Ich habe nach dem lesen derart viel Redebedarf über das Ende und einzelne Szenen, dass es mir echt schwerfällt euch nicht zu spoilern.
Mir hat ebenso gefallen, dass es eben nicht primär um eine Liebesgeschichte geht, sondern um weitere wichtige Dinge im Leben: die Liebe behalten und erneuern, sich selbst finden und Träume erfüllen. Man findet in der Novelle viel Stoff zum Nachdenken.

Letztendlich überzeugt hat mich wie immer Cecelias einzigartiger bezaubernder Schreibstil. So detailliert und nie zu viel, emotional und nie kitschig, packend und doch nicht zu viel. Ich liebe ihre Art, wie sie die Vergangenheit spielend einfließen lässt, wie scheinbar nebensächliche Gespräche auf einmal wichtig werden und wie sich alles zusammen fügt, ohne das sich alles klärt.
Lediglich die Kürze gibt einen Punkt Abzug - ich hätte doch noch 200 Seiten weiterlesen wollen :).

Buch/Covergestaltung
Das Buch ist wirklich sehr schön anzusehen. Der glatte und glänzende Schutzumschlag sieht sehr hübsch aus. Optisch und von der Größe her passt es gut zu dem Buch "Solange du mich siehst" von Cecelia Ahern.


Gut zu wissen
Das Buch zeigt eine ganz andere Seite der Autorin. Wer eine schnulzige Story lieber mag, sollte zu einem ihrer früheren Werke greifen. Ich empfehle: "Für immer, vielleicht" (kommt auch bald im Kino).
 

Für Fans von
- Solange du mich siehst von Cecela Ahern

Fazit
"Ghostwriter" ist sicher kein Buch für jeden Cecelia Ahern Fan, aber wer mystische Elemente und eine spannende Handlung mag, der kommt hier auf seine Kosten. Zudem begeistert Cecelia Ahern wie immer durch ihren einzigartigen Schreibstil, der die Seele berührt

Bewertung 4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen