Samstag, 28. Juni 2014

[Rezension] Silber - Das zweite Buch der Träume


Silber - Das zweite Buch der Träume 

 

Autor: Kerstin Gier
Preis: 19,99 € (Hardcover)
eBook: 17, 99 €
Seitenzahl: 416
Verlag: FJB
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>>







Inhalt
Auch in Band 2 hat Liv keine Ruhe mehr - weder im realen Leben noch in ihren Träumen. Auch wenn anfangs das Leben mit ihrem Freund Henry nicht schöner sein könnte, kriselt es schon nach kurzer Zeit, denn Henry ist geheimnisvoll wie eh und je. Hinzukommt, dass sich etwas Dunkles und Düsteres in ihre Träume eingeschlichen hat und sich an ihr rächen will. Die Folgen dieses Racheaktes sind fatal...
Aber auch an der Frognal Academy geht es heiß her, denn Secrecy weiß wieder einmal Dinge, die niemand sonst weiß und deckt das ein oder andere intime Geheimnis auf. Wer steckt nur hinter dem geheimnisvollen Blogger/in?

Wie hat's mir gefallen
Silber 2 setzt direkt an den Vorgängerteil an und somit ermöglicht es dem Leser einen direkten Einstieg. Wer nicht mehr ganz weiß, was vorher passierte, bekommt durch kleine Rückblicke einen kurzen Einblick in die Geschehnisse um Henry, Grayson, Jasper, Arthur und um die verrückte Anabel. Die Clique ist seit Anabels Verrat gespalten und eine Wiedervereinigung ist nicht in Sichtweite. Schließlich ist Jasper in Frankreich, Anabel in ärztlicher Behandlung und Henry und Grayson gehen Arthur aus dem Weg, denn der Schmerz des Verrates sitzt zu tief.

Trotz allen Geschehnissen rund um Anabel, Dämonen und Träume können es Liv und Henry einfach nicht lassen - schließlich kann man sich in der Traumwelt einfach und unkompliziert verabreden. Doch wieso trifft sich das junge Liebespaar eigentlich nie bei Henry und wieso weiß sogar Graysons Freundin Emely scheinbar mehr über Henry als Liv? Ein Streit zwischen den Beiden scheint nicht unausweichlich. Nur gut, dass Liv ihr Kindermädchen Lottie, ihre sorgende Mutter und ihre liebenswerte Schwester Mia um sich herum hat. Nicht zu vergessen Grayson, der stille aber fürsorgliche Stiefbruder.
Doch Zeit um sich im Selbstmitleid zu suhlen bleibt Liv nicht, denn schon lauert in der Traumwelt und auch n der realen Welt eine dunkle Bedrohung: Mia schlafwandelt und scheint sich und ihre Mitmenschen in Gefahr zu bringen. Wer steckt hinter dieser schrecklichen Angelegenheit? Als Liv, Henry und Grayson den Dingen auf die Spur gehen, lüften sie ein erschreckendes Geheimnis.

Die Traumwelt von Kerstin Gier konnte mich abermals durch und durch begeistern. Von Anfang an war die Handlung spannend und blieb auf einem gleichbleibenden Level - was leider zur Folge hatte, das für meinen Geschmack kein absoluter Höhepunkt erreicht wurde. Ehrlich gesagt störte mich dies aber wenig, denn ich wurde durchgehend durch einen guten Mix aus Spannung und Emotionen unterhalten.
Kleiner Negativpunkt war die Punschszene, die dann aufgrund der Ähnlichkeiten ("angeheitertes" Mädchen, Punsch, nach Rezept fragen, "Nuschele ich schon?") doch sehr an die Edelsteintrilogie erinnerten. Ein anderes Getränk und eine andere Auswirkung von "Alkohol" wären zur Abwechslung ganz nett gewesen. Doch daran will ich mich nicht aufhalten, das sind eher kleine Kleinigkeiten.
Mir persönlich fehlte ein herausstechender Höhepunkt, der in der Spannungskurve weiter oben ist, als das bisherige Geschehen. Dann wäre das Buch absolut perfekt gewesen.


Ein besonderes Schmankerl ist für mich in dieser Trilogie die Liebesgeschichte. Auch wenn ich absolut Team Grayson bin, habe ich mich endlich mit Henry versöhnen können. Das Liebeschaos von Liv ging mir wirklich Nahe und ich habe endlos mit ihr gelitten. Trotzdem hofft mein Marzipanmädchenherz, dass sie Liv irgendwann erkennt, was Grayson für ein besonderer Mann ist.

Der Schreibstil der Autorin ist einmalig, amüsant und fesselnd. Kerstin Gier schafft den Sprung zwischen jugendlich und umgangssprachlich, ohne das es nach Gossensprache klingt. Witzig und schlagfertig, einfühlsam und jung beschreibt die Autorin die Gedankenwelt von Liv, als wäre sie selbst kein Jahr älter als Liv. Gerade die ironischen Bemerkungen geben dem Roman einen witzigen Kick und haben mich des Öftern laut auflachen lassen. Da verzeiht man auch mit einem zwinkernden Auge den inflationären Gebrauch des Unwortes 'selber'.

Was mir leider wenig gefallen hat, waren die Fußnoten. Auch wenn die Kommentare witzig waren, so wollen sie durch die optische Abgrenzung einfach nicht zum Gesamtkonzept passen. Nicht nur, dass der Lesefluss im Satz unterbrochen wird, man fragt sich einfach: "Wieso jetzt auf einmal und nicht schon in Band 1?". Gerade wegen dieser Frage schienen mir die Einschübe zu gestellt - witzig hin oder her.

Alles in allem ist Silber 2 eine sehr gute Fortsetzung, die zwar nicht zu 100% mit dem ersten Buch mithalten konnte, mich dennoch überzeugt und in den Schrank mit den Lieblingsbüchern kommt. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, denn ich will endlich wissen, wer Secrecy ist und wie es mit Liv, Henry und Grayson weitergeht.

Cover/ Buchgestaltung

Das Buch ist wieder einmal wunderschön. Die türkise Farben des Umschlages ist wunderschön und gefällt mir wesentlich besser als das schwarz vom ersten Buch. Viele kleine Details, Ornamente und wieder eine Traumtür schmücken das Buch. Nimmt man den Schutzumschlag ab, so entdeckt man auf schwarzem Untergrund einen Geparden, der in der Handlung immer wieder als Runninggag auftaucht.

Gut zu wissen

1. Das erste Buch der Träume
2. Das zweite Buch der Träume
3. Das dritte Buch der Träume (Juni 2015)

Für Fans von

* Edelsteintrilogie von Kerstin Gier
* Traumlos von Jennifer Jäger

Fazit

Emotional, Fesselnd und durch und durch überzeugend. Ich liebe die Geschichte um Liv und ihre Liebsten, um die Traumwelt und deren Geheimnisse, ich liebe Secrecy und ich liebe den Schreibstil von Kerstin Gier. Alles zusammen ergibt eine wunderbare Fortsetzung, bei der ich nur wenig zu bemängeln hatte. Achtung: Lieblingsbuchgefahr!

Bewertung 4/5





Kommentare:

  1. Tolle Rezi und man merkt, wie sehr dir das Buch gefallen hat, du konntest diesmal nicht wirklich aufhören darüber zu schreiben oder? ;) - gutes Zeichen
    Ich bin ja auch ein riesiger Fan der Edelstein-Trilogie gewesen und Silber Bd 1 hatte es mir auch echt angetan, konnte es gar nicht aus der Hand legen
    Nach deiner Rezi freue ich mich umso mehr auf Bd2 und denke, hier wird es mir ähnlich gehen

    PS: Team Grayson =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So toll Henry ist, in meinem Herzen ist Grayson, de rgut eliebe, beschützende fürsorgliche Grayson ;)
      Und jaaaa ich konnte es (mal wieder) nicht aus der Hand legen ;)

      Löschen
    2. Nach anderthalb Jahren hab ich es nun endlich geschafft auch endlich Band2 zu lesen. Und ich möchte mein PS noch einmal kräftig bestätigen - Grayson ist der Beste. Wenn Liv ihn nicht will, hier wartet ein Grayson-Mädchen, dass eh schon in London lebt ^^

      Löschen
    3. Uhhh dann MUSS Liv jmd anderen wählen udn Grayson muss dich dringend besuchen

      Löschen
  2. Auf jeden Fall Team Grayson!! Und auch sonst kann ich mich deiner Meinung nur anschließen :) Soo traurig, dass das Buch schon zuende ist... Ich will mehr!
    Ich hab deine Rezi in einem Post verlinkt, hoffe das ist ok?
    http://missaustensdiary.blogspot.de/2014/06/meine-bucherwoche_29.html
    Liebe Grüße,
    Varja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, gern ;) Danke dir
      Hach, tolles Buch !! Will endlich mehr. Und yeeaahh Grayson

      Löschen
  3. Die Rezi ist toll :)
    Die punsch Szene hat mich auch an die edelstein triologie erinnert (da musste ich voll lachen xD ) aber ich kann nicht mit Henry!

    Team Grayson <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne ne ich bin auch ein Grayson Fan durch und durch... Henry ist nicht so mein Fall, auch wenn ich ihn jetzt mehr mag als in Band 1.

      Löschen