Freitag, 15. August 2014

Bloggerin meets Jannnis Niewöhner, Maria Ehrich, Felix Fuchssteiner & Co

Jannis Niewöhner und Maria Ehrich zur Saphirblau Premiere in Erfurt

Wie schon angekündigt, gibt es heute einen kleinen Bericht über die Kinotour.


Saphirblau Film + meine Meinung


Ich selbst habe den Film schon Sonntag gesehen und möchte gar nicht zu viel erzählen. Hier könnt ihr meine Kurzmeinung nachlesen. Im Nachhinein finde ich den Film wirklich sehr sehr sehr gut (bis auf die Filmmusik) und ich möchte ihn noch 300000 x sehen ;).

Jannies Niewöhner und Maria Ehrich - Interview


Ja, ich hatte die Möglichkeit auf ein Interview. Auch wenn ich es schade fand, dass Josefine Preuß, Laura Berlin, Kostja Ullmann und Co. nicht mit in Erfurt dabei waren, so habe ich mich wahnsinnig auf Jannie Niewöhner, Maria Ehrich, Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde gefreut. Wahnsinnig ist sicher noch untertrieben.


Das lange Warten hatte ein Ende: Jannis und Maria stiegen aus dem Saphirblau Bus und kamen endlich in Erfurt - Marias Heimat - an.

Sie begrüßten uns ganz herzlich und schon ging es zum Interview.
Die Fans schauten währenddessen den Film - nicht ahnen, dass die Stars schon im Kino auf sie warteten.



So sieht ein glücklicher Fan aus:

Maria Ehrich, Katharina Schöde und meine Wenigkeit kurz vor dem Interview.

Es waren alle so lieb zu mir - einfach unglaublich.





Interview mit den Saphirblau Stars


1. Habt ihr eine Lieblingsszene im Film?

Jannis:
Das ist echt schwierig zu beantworten, denn es gibt so viele schöne und einzigartige Momente in "Saphirblau", dass man sich kaum entscheiden kann. Allerdings finde ich die Szene im Treppenhaus gegen Ende des Filmes persönlich sehr schön, denn sie ist kennzeichnend für die Beziehung zwischen Gwen und Gideon und zeigt so viele Emotionen auf einmal. (Anm. von lebens[leseliebe]lust: Da ihr sicher das Buch kennt, Spoiler ich euch nicht, selbst wenn ich den Film noch nicht gesehen habt. Es geht dabei um die Szene, als Gwen vom Grafen erfahren hat, dass er Gideon beauftragte, Gwen in sich verliebt zu machen. Sie fragt ihn nun unter Tränen im Treppenhaus, ob es stimmt.)

Maria:
Mir persönlich hat die Soiree sehr gefallen. Einerseits gab es viele witzige Dialoge, andererseits gefielen mir in dieser Szene die tollen Kleider ganz besonders. Außerdem mag ich die Szenen mit Gwens Großvater ganz besonders, weil sie sehr persönlich sind.


2. Du sprichst gerade die Soiree an. Die Szene war zugleich anders als im Buch und doch so ähnlich, vor allem bei der Gigenszene von Gideon (ich habe sogar geweint!). Wie war der Dreh für euch?

Maria:
Ich fand es ganz gut, dass der Gesang nicht so ruhig war wie im Buch, sondern das es dann etwas lebendiger wird. Es passt sehr gut in die Szene und der Dreh dazu hat wahnsinnig viel Spaß gemacht.

Jannis:
Für die Geigenszene hatte ich etliche Stunden Unterricht, dass es authentisch aussieht.

Felix:
Wir haben vor ab gesagt, dass bei dieser Szene nicht gelacht werden soll. Wer lacht, zahlt 1€ Strafe! Da kam gleich die Gadobiere auf mich zu, gab mir 50 € und sagte <<Das reicht sicher für heute, oder?>> . Also wir hatten schon viel Spaß.



3. Was mögt ihr ganz besonders an euren Charakteren?


Maria:
Ich mag Gwens Humor. Sie sagt so witzige Sachen und ich denke, ihr ist gar nicht immer bewusst, wie komisch das jetzt ist. Außerdem mag ich ihren Mut, mit dem sie alle Gefahren übersteht.

Jannis:
An Gideon mag ich ganz besonders seine Vielseitigkeit. Er ist einerseits sehr charmant und arrogant und auch ein wenig selbstverliebt. Aber dann ist er auch wieder sehr sensibel. Gideon entwickelt sich weiter und verändert sich. Es ist schön zu sehen, wie die Begegnungen mit Gwen ihn verändern.










4. Gab es Drehtage, die euch ganz besonders im Gedächtnis geblieben sind?


Felix: Oh ja. Am Tag, als wir die Kussszene mit Xemerius gedreht haben, war Maria ganz verschnupft. Wir hatten große Angst, dass Jannis bald auch krank sein würde. An dem Tag waren alle froh, dass sie keine Schauspieler waren (lacht).

Katharina: Gab es da auch nicht diesen einen Tag, als Maria nicht mehr aus dem Kichern herausgekommen ist? Das werde ich wohl nicht mehr vergessen!

 

5. Kanntet ihr eigentlich vor den Filmen und vor dem Casting die Edelsteintrilogie?

Jannis:
Ich gestehe, ich kannte es vorher nicht, habe es dann aber gelesen.

Maria:
"Rubinrot" hatte ich damals schon gelesen. Während des Castings habe ich dann Stück für Stück weitergelesen.




6. Lest ihr privat? Könnt ihr mir und meinen Lesern ein Buch empfehlen?

Jannis:
Ich bin nicht so eine große Leseratte. Bis vor einem Jahr habe ich gar nicht viel gelesen, jetzt greife ich doch öfter zum Buch. Zuletzt habe ich "América" von T.C.Boyle gelesen und fand es großartig. Heute habe ich die Biographie von Bernd Eichinger gekauft und bin sehr gespannt drauf.

Katharina
:
Oh, die ist wirklich sehr lustig! Die Biographie kann ich sehr empfehlen.

Maria:
Ich lese alles mögliche, u.A. auch Fantasy. Ich kann euch das Buch "Das Ende ist mein Anfang: Ein Vater, ein Sohn und die große Reise des Lebens" von Tiziano Terzani empfehlen.




Vielen Vielen Dank für eure
Zeit!
Auch wenn nicht alle Fragen beantwortet werden konnten, freue ich mich über jede Antwort und über jede Sekunde mit euch.
Es war ein ganz besonderer Nachmittag für mich, den ich wohl nie vergessen werde.




                                           Autogramme




Selbstverständlich habe ich mir auch Autogramme von Maria (oben) und Jannis (unten) geholt.

Da in meinem "Rubinrot" Buch schon Kerstin Gier unterschrieben hat, habe ich passenderweise "Saphirblau" mitgenommen.

Signierte Plakate sind sicher auch schön, aber für mich als Buchfan sind Bücher einfach etwas besonderes und ich fand es einfach schön zu wissen, dass das Autogramm nie verschwinden wird oder verloren gehen wird.







P.S. Mich haben einige Fans angeschrieben, wie es sein kann, dass die Stars nur kurz für alle Zeit hatten und ich durfte ein Interview halten. Bitte versteht, ich arbeite beruflich als Journalist und war vorrangig nicht als Fan, sondern zum Arbeiten da. Ich habe einen ganz normalen Arbeitstermin wahrgenommen - konnte aber eine private Leidenschaft mit dem Beruf verbinden. Also: nicht grämen, sondern ganz schnell den Berufswunsch ändern ;)

Kommentare:

  1. Hi Ingrid,

    sehr schönes Interview. Total sympathisch kommt das alles rüber =)Ich freu mich für dich, dass du Beruf und Vergnügen in diesem Fall verbinden konntest und wir hatten ja auch was davon ^^.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. wow wow wow wow wow.....mein Gott wie geil xD
    Mir fehlen die Worte....wahrscheinlich wär ich wie Eis in der Sonne geschmolzen, wenn Jannis vor mir stünde. {Bin ja schon vor Rubinrot ein großer fan von ihm gewesen} Kompliment, dass du das Interview geschafft hast haha ;D
    Tolle Fragen! :D
    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hust hust ich musste mich auch immer erinnern, dass die Beiden einige Jahre jünger sind als ich und auch nur menschen sind :D

      Aber ich hab durch meinen Job schon von In Extremo bis Kerstin Gier ne menge Leute interviewt, da geht das mit der Zeit mit der Aufregung ;)

      Löschen
  3. Ein wirklich schönes Interview :) Danke dafür :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Das du immer so ein Glück hast. ♥
    Hier oben im Norden passiert nie so etwas Spannendes.. :(
    Auf jeden Fall ein tolles Interview und tolle Bilder. :)

    Liebe Grüße
    Kathleen

    http://kathleens-buecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glück ja, aber es war auch ein Kampf um an das Interview erstmal heranzukommen ;)

      Löschen
  5. Ein sehr sympathisches Interview und ein toller Bericht! Dankeschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;) die beiden waren auch sehr sehr sympathisch

      Löschen
  6. Hallo liebe Ingrid,

    das Interview ist wirklich total toll und sympathisch! :)
    Ich würde Maria und Jannis auch sooo gerne mal treffen, aber leider gab es keine Premiere in Stuttgart, aber das habe ich Dir ja alles schonmal erzählt. :D

    Ich wollte Dir einfach nochmal ein Riesengroßes Kompliment für den wunderschönen Beitrag aussprechen! :) <3

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaasnke ich lese deinen Blog auch so gerne.

      Löschen
  7. Da zieht man von Erfurt nach London und Maria und Jannis kommen ins Erfurter Kino, was ein Timing
    Hoffentlich sind sie bald wieder hier und drehen Teil 3

    Bin so traurig, dass ich Saphirblau nicht mit dir schauen kann
    aber nachdem ich das Interview gelesen hab, fühl ich mich an unsere tolle Zeit aufm Goldenen Spatz erinnert =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhh ja, das stimmt ;) UHoffentlich kommt der Film auch bei dir

      Löschen
  8. Sehr schönes Interview. Danke das wir das auch lesen durften. Leider kommen die Stars NIE in den Norden. Im letzten Jahr schon nicht und dieses Jahr leider auch nicht. Ist echt etwas schade, ich würde auch gerne mal zu so einer Premiere können. Du hast echt Glück.

    Habe deinen Blog übrings gerade durch Zufall entdeckt und es gefällt mir auch sehr. :) Ich habe auch einen Blog falls du mal vorbeischauen willst.
    LG Maxie ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh, vielen Dank - sehr lieb von dir. Klar schaue ich bei dir vorbei ;)

      Löschen
  9. Was für ein tolles Interview :D

    Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, den Beitrag zu lesen :)
    Die Schauspieler scheinen auch sehr nett und sympathisch zu sein.

    Leider habe ich immer noch nicht den Film angeschaut *Asche über mein Haupt*

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Total off-topic, aber: boah, hast du tolle Haare!!! :-) Meine waren früher auch mal so lang, aber als die Kinder kamen, musste etwas Praktischeres her.
    Ein super-schönes Blog. Muss ich öfter mal vorbeischauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, danke dir <3 Freu mich mega über das Kompliment. Macht ja viel Arbeit - kennst du sicher

      Löschen