Freitag, 29. August 2014

[Rezension] Time Agent von Misha Blair


Time Agent

 

Autor: Misha Blair
Preis: 12,90 € (Taschenbuch)
eBook: 6,99 €
Seitenzahl: 264
Verlag: Sieben Verlag
Mehr Infos: hier








Inhalt
Als aus heiterem Himmel ein Mann in Natalia Xiomara Diaz' Wohnzimmer auftaucht, glaubt sie sich zunächst in einem schlechten Film. Doch der Soldat, der sie in Todesangst versetzt, ist aus Fleisch und Blut – welches er großzügig über ihren Wohnzimmerteppich verteilt – und braucht Hilfe, denn er ist verletzt. Elijahs Reise in die Vergangenheit verläuft anders als geplant und droht, in einer Katastrophe zu enden. Auf der Jagd nach einem Mörder landet der Time Agent zur falschen Zeit am falschen Ort. Dort trifft er allerdings auf die richtige Frau mit den richtigen Fähigkeiten, der nötigen Sturheit und dem Schlüssel zu seinem Herzen. Kann jedoch die Liebe und verzehrende Leidenschaft die Gesetze von Raum und Zeit außer Kraft setzen? Quelle

Wie hat's mir gefallen
Ehrlich gesagt fiel mir der Einstieg in das Buch gar nicht so schwer, jedoch war es für mich schwieriger im weiteren Verlauf drinne zu bleiben. Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich darauf hinweisen, das dies durchaus kein schlechtes Buch ist, sondern eher das ich nicht der richtige Leser für dieses Buch war. Aufgrund der zahlreichen guten Rezensionen wollte ich endlich wissen, was es mit "Time Agent" auf sich hat, musste dann aber leider feststellen, dass ich mit dem Genre RomanticThrill nur wenig anfangen kann.

Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber ich habe einfach keinen Lesefluss gefunden und musste immer wieder abbrechen. Zu viele gingen mir zu schnell oder schienen nach einem zu perfekten Zufall zu scheinen.

Ehrlich gesagt hat mich der Schreibstil anfangs gewundert. Eigentlich waren die Szenen flüssig, doch die Autorin scheint einen absoluten Faible für Verletzungen und Verarztungen zu haben. Gerade diese Szenen wirken derart mechanisch und steril, das ich gar nicht mehr überrascht war zu lesen, das die Autorin Krankenschwester ist. Ehrlich gesagt merkt man das mit jedem Absatz um so mehr. Das war einfach zu viel und es geht zu oft ins Detail ohne das es die Handlung voranbringt. Gefühlt ein drittel des Buches beschäftigt sich mit Wunden, Verarztung und Genesung - dabei soll es doch um eine Verfolgungsjagd und um Liebe gehen.

Da mir nach 3/4 der Inhalt nicht mehr schlüssig vorkam und ich nicht verstand, wieso 1. sich diese emotionale Anziehung entwickelte und 2. jede Verletzung derart wichtig ist, habe ich das Buch leider abgebrochen.

Alles in allem ist es absolut kein schlechtes Buch. Es saß einfach nur der falsche Leser vor dem falschen Buch. Das Internet ist voll mit guten Bewertungen zu "Time Agent" und ich freue mich, dass sich so viele Leser an dem Buch erfreuen konnten, durch das ich mich wochenlang gequält habe, da ich es immer wieder zur Seite legen musste. Ich hatte aufgrund des Klappentextes falsche Vorstellungen und habe etwas völlig anderes erwartet - mein Fehler.

Cover/Buchgestaltung 
Das Hintergrundbild mit den beiden Menschen gefällt mir sehr sehr gut. Auch die farbliche Gestaltung passt hervorragend, nur der Titel und die gelben Linien wollen einfach nicht dazu passen. Aber vielleicht sieht man das als "Medienmensch" einfach anders und ein normaler Leser würde dies übersehen.

Gut zu wissen 
Die Autorin hat schon unter anderen Pseudonymen veröffentlicht, so z.B. als Ylvi Walker (Engelssohn).

Für Fans von
* Eiskalt entflammt von Lisa Gibbs

Fazit

Das war einfach nicht meins und trotz mehrmaligem Versuchen, konnte ich das Buch leider nicht beenden. Es scheint in dem Buch um nichts anderes als schier endlich beschriebene Verletzungszenen und körperliche Anziehung zu gehen. Für meinen Geschmack war dies leider gut verpackt noch geschickt umgesetzt. Dennoch denke ich, dass man an dem Buch Spaß haben kann, wenn man das Genre mag.

Bewertung 1/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen