Freitag, 12. September 2014

[Rezension] Everflame (1) - Feuerprobe


Feuerprobe

Everflame (1)

 

Autor: Josephini Angelini
Preis: 19,99 € (Hardcover)
Seitenzahl: 480
Verlag: Dressler
Mehr Infos: hier






Inhalt
Lily Proctor ist ein Sonderling. Ihre ganzen Krankheiten, Gebrechen und Schwächeanfälle halten sie davon ab ein ganz normales Leben an der High School zu führen. Dabei will sie nur eins: die Aufmerksamkeit von Tristan, ihrem besten Freund. Doch wie kommt nur aus der friendzone heraus, denn wer beste Kumpel unglaublich attraktiv und dazu ein Frauenschwarm ist?
In einer verzweifelten Situation wendet sie sich an eine körperlose Stimme und ihr ganzes Leben scheint auf den Kopf gestellt.

Wie hat's mir gefallen
Das Buch beginnt ungewohnt unmagisch: Lily, die bisher immer nur die beste Freundin von Tristan war, hat es endlich geschafft ein Date mit ihm zu arrangieren. Doch wie immer stehen ihr ihre Krankheiten und Tristans Vorlieben im Weg. Bis hierhin war ich wirklich Feuer und Flamme (Wortspiel beabsichtigt) für das Buch, denn ich wollte wissen, was es mit Lilys Hitzeschüben auf sich hat und ob sie Tristans Herz noch erobern kann. Aber dann geschieht das Unvorhersehbare: Lily kommt in eine Parallelwelt in der so vieles ganz anders und zu gleich ähnlich ist. In dieser Welt gibt es jeden, den sie auch aus ihrer Heimatwelt kannte: auch sich selbst. Doch Lillian, ihr Double, ist böse und von Macht zerfressen. Was hat sie wirklich vor?

Der Anfang war derart spannend, dass ich gar nicht aufhören wollte zu lesen. Ich wollte wirklich, dass das was mit Tristan wird, auch wenn alles einen bitteren Beigeschmack hatte. Es war spannend und emotional - doch dann kam die schockende Wendung und Lily fand sich selbst in einem Parallel-Salem wieder. Ich gestehe, das war für mich etwas zu abgespacet. Aber ich habe der Parallelwelt eine Chance gegeben und musste schnell merken: der erste Eindruck täuscht eben doch nicht. So spannend die Welt um die Crucibles auch ist, so wenig hat sie mich überzeugen können.

Ein großes Plus dieses Buches sind die Charaktere. Lily ist sympathisch, gerade weil sie so schrecklich normal und kränklich ist. Ich konnte von der ersten Sekunde an verstehen, wieso sie in den schrecklich attraktiven und charmanten Tristan verliebt ist. Doch noch interessanter war von Anfang an Rowan: den starken Krieger an ihrer Seite. Man merkt seinen Unmut und seinen Hass Lily gegenüber, doch man merkt ebenso seine Fastzination und Anziehung. Auch wenn von Anfang an klar war, dass die Beiden zusammen kommen werden, so war es doch schön zu beobachten, wie sie sich annähern. Den ersten Kuss, fand ich deutlich zu nackt und unter den falschen Umstände. Es war keineswegs romantisch, emotional oder schön - ich dachte nur: "Echt jetzt? Nackt und mit Zuschauern und halb high?". Leider war das Problem der Nacktheit allgegenwertig in dem Roman. Auch wenn es in der Parallelwelt absolut normal zu sein scheint, wenn alle einen im Adamskostüm sehen, so fand ich es einfach grundlos und unpassend.

Doch dann gibt es leider vieles, was ich bemängeln muss. Der Inhalt plätschert nur so vor sich hin und es gibt keinen scheinbaren Höhepunkt. Das Ende kam somit für mich relativ überraschend und ich dachte nur: Ach, das war's jetzt? Man merkt deutlich das es sich hierbei um einen vorbereitenden Reihenauftakt handelt. Ich bin wirklich sehr gespannt auf den Nachfolgeteil und erhoffe mir wirklich deutlich mehr Handlung von diesem.

Vielleicht waren meine Erwartungen nach der grandiosen "Göttlich Trilogie" einfach zu hoch, vielleicht war das Hexenthema nicht meins, vielleicht lag es aber auch an etwas ganz anderem. Leider konnten mich zwar Grundidee und Charaktere überzeugen, aber mit der Handlung und vielen Nebenumständen konnte ich nicht viel anfangen. Auch der Schreibstil war ungewohnt farblos, dass er gar nicht erwähnenswert war. Schade.

Cover/Buchgestaltung

Das Cover ist sehr schön und macht neugierig. Leider kann ich nicht viel mehr über das Buch sagen. Ich habe an einer Vorabaktion teilgenommen und das Buch in einer TB Version bekommen, wie sie nicht auf den Markt kommt. Meine Version hat sich sehr schnell zerlesen und zerfleddert.

Gut zu wissen
"Feuerprobe" ist der Auftakt einer Trilogie. Mehr Infos über die Reihe gibt es hier.

Für Fans von
* Göttlich Trilogie
von Josephine Angelini

Fazit

Wer auf Hexengeschichten steht, sollte unbedingt zugreifen. Lily bewegt sich in einer Paralellwelt und muss so einige Machtkämpfe und Intrigen bestehen - leider ohne merklichen Höhepunkt. Gott sei Dank gibt es interessante Charaktere, denn weder Inhalt noch die Liebesgeschichte konnten mich überzeugen. Dennoch macht der Reihenauftakt Lust auf Mehr.

Bewertung 3/5




Kommentare:

  1. Du ahnst nicht wie lange ich gerade nach einer Rezension gesucht habe, die nicht zu 100 Prozent euphorisch ist ^^
    Ich glaube mein Problem war auch einfach der Schreibstil. Ich wollte nur sagen, du bist mit deiner Meinung nicht allein ^^ Willkommen im Club.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, ich dachte echt schon: Was mache ich falsch?
      Es war ja nicht durch und durch schlecht, aber es war kein mega Reißer...

      Löschen
  2. Euphorisch war ich nicht beim Lesen und auf dem Teppich geblieben. Es sind die Nebencharaktere, die es für mich wirklich interessant machen.
    Wie ich schon bei einer anderen Bloggerin schrieb, es gibt super tolle Hexenbücher, aber momentan mag ich das sehr gern...
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ich hab gar nix gegen Hexenbücher, hab auch schon einige gelesen und rezensiert. Doch das war leide rnicht soooo meins

      Löschen
    2. Es ist eben so, dass jeder einen eigenen Geschmack und seine eigene Meinung hat. Und ich finde es gut, wenn es auch so geschrieben wird.
      Alles gut - ich wünsch dir einen schönen Sonntag
      LG HANNE

      Löschen
  3. Schön, dass es auch eine andere Meinung als 5 Sterne gibt!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dennoch macht es Lust auf Band 2, ich war eben nur nicht durch und durch überzeugt. Und es war mir einfach zu nackt :D

      Löschen
  4. Schade, dass die neue Reihe Josephine Angelini wohl nicht so grandios anfängt, wie Göttlich
    hatte mich sehr drauf gefreut, war ja ein riesiger fan seit göttlich
    aber werds sicher dennoch lesen, und vlt ist ja auch ganz gut, wenn ich nach deiner review nicht zu hohe erwartungen hab
    wie du ja meintest, gibt ja gute punkte am buch, und bin schon jetzt sehr auf die charaktere gespannt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist definitiv ein toller Reihenauftakt und es ist mal ein frisches neues Thema. Fans der Autorin sollten sich everflame auf keinen Fall entgehen lassen

      Löschen