Mittwoch, 29. April 2015

[Kochbuch Rezesnion] Rezepte für Zwei - Einfach Hausgemacht


Rezepte für zwei

Clevere Ideen für morgens, mittags und abends


 

Preis: 16,95 € (broschiert)
Seitenzahl: 154
Verlag: Landwirtschaftsverlag
Weitere Infos: hier





Inhalt
Das Buch zum Magazin Einfach Hausgemacht: Rezepte für Zwei.
Mit unserer Sammlung von ausgesuchten Rezepten für Zwei möchten wir herzlich dazu einladen, wieder einmal etwas anderes auszuprobieren. Etwas Einfaches, etwas Hausgemachtes. Dieses Buch bietet daher eine große Vielfalt von Verwöhnrezepten für jede Tageszeit und Gelegenheit perfekt auf zwei Personen abgestimmt!
Wie wäre die Idee, den Partner morgens mit einem fruchtigen Smoothie in Schwung zu bringen oder ihn mittags mit einer herzhaften Mangold-Frittata zu überraschen? Und auch nach einem langen Tag kann man ganz unkompliziert ein Gemüse-Cous-cous auf den Tisch zaubern. Und ein Dessert geht doch immer. Vielleicht ein Zitronenpudding mit Karamell? Er ist rasch zubereitet auch für einen Überraschungsgast.
Übrigens: Selbst ein entspanntes Picknick oder ein festliches Dinner-Menü für zwei Genießer lässt sich einfacher vorbereiten als vielleicht gedacht.


Wie hat's geklappt mit dem Kochen?
Ich komme aus einem 6-Personen-Haushalt und mir fällt es immer schwer, nur für mich und meinen Freund zu kochen. Oft essen wir tagelang mein Gekochtes, da Rezepte aus Omas Kochbuch einach ausarten. Wir haben aber keine vier Kinder, die nach Essen brüllen und würden gerne täglich etwas Frisches und vor allem neues genießen. Deswegen kam das Kochbuch gerade richtig.

Das Buch ist aufgeteilt nach folgenden Themen: Morgens, Mittags, Abends, Desserts, Snacks, Draußen und Dinner. Diese Aufteilung ist praktisch und wird durch dein gut übersichtliches Inhaltsverzeichnis eingeleitet. Man findet auf einen Blick das richtige Gericht und man bekommt gleichzeitig eine tolle Anregung, was man wann kochen kann.
Besonders gut finde ich, dass man hier einen tollen Mix bekommt aus klassischen Basics, die jeder beherrschen sollte (Bircher Müsli, English Breakfast, Pfannkuchen, Bauernpfanne) und gut kombinierten Schätzen (Flammkuchen mit Birne, Blauschimmel und Radicchio; Erdnuss-Karamellbonbons mit Rosmarin, Holunder-Bananen-Smoothie).

Die Rezeptanleitungen sind sehr übersichtlich gestaltet. Die Zutatenliste ist ganz klar von der Beschreibung abgegrenzt. Ich finde die Kochanleitungen wirklich idiotensicher, bin aber kein Kochanfänger. Deswegen habe ich zusammen mit meinem Freund gekocht, der sonst eher fürs aufmampfen zuständig ist und er empfand alles als selbsterklärend.
Besonders gefallen haben mir die Tipps, sodass man z.B. die Rezepte saisonal anpassen kann.

Jetzt kommt es zu einem ganz besonderen Teil meiner Review:

Der Praxistest: Hähnchen-Paprika-Salat im Fladenbrot (S.64-65)



Wer jetzt denkt: oh Gott, wie lahm, der hat diese unglaubliche Weißwein-Honig-Sojasauce-Soße noch nicht gekostet. Und den frischen Ruccola. Und die tollen Kräuter. Ich selbst koche NIE mit Wein und war mehr als skeptisch, habe aber mit sehr billigem Weißwein ein super Ergebnis bekommen. Aber erstmal fangen wir von vorne an:


 
* Paprika
* Hähnchenbrust
* Ruccola
* Zitrone, Schalotte, Knoblauch
* Saure Sahne 
* Honig, Sojasauce, Zucker
* Salz, Pfeffer
* Weißwein
* Fladenbrote
* Thymian


Ihr seht: man braucht keine ausgefallen Zutaten um ein ausgefallenes Essen zu zubereiten. Was mir hier so gefiel, dass so viel mit frischen Geschmacksverstärkern gearbeitet wurde, wie Honig, Ruccola, Zitrone, Knobi und Thymian. Rosmarin hätte sich auch sehr geeignet, hatte ich leider nicht da. 





Das Gericht war in 25 Minuten zubereitet und musste dann noch ca. eine Stunde stehen.





Nachdem das Gemüse leicht angeschwenkt wurde und es auch nur noch nach Weißwein roch (statt zu schmecken), mischt man dann den frischen Ruccola dazu.
Farblich sollte es eigentlich noch bunter sein, leider hatte ich keine gelbe Paprika zur Hand und musste improvisieren.

Toller Tipp auf dem Kochbuch: Zitronensaft einer frischen Frucht zum andünsten dazu, das gibt den besonderen Geschmack.

Ich habe die Saure Sahne mit etwas Chiliöl, Schnittlauch, Salz, Pfeffer, Knobi und Chili verfeinert, da sonst mein Freund die Nase rümpft. Aber pur wie im Kochbuch empfohlen schmeckt es auch herrlich und so frisch ;)



Wie das Ganze dann aussieht, hab ihr zu Beginn des Praxistests schon gesehen. Der lieber mit Messer und Gabel isst, kann das Ganze auch so anrichten:






Fazit: Super lecker, sehr frisch, sehr geschmacksintensiv und fix zubereitet. Ich liebe es.













Cover/Buchgestaltung

Das Buch ist broschiert und ist abschwischbar, was ich in der Küche sehr vorteilhaft finde. Auch die Innenseiten lassen sich vorsichtig abwischen, wenn man was daneben geht.
Kleiner Nachteil: zu Anfang klappen die Seiten gerne mal um wenn man es ausgeschlagen liegen lassen möchte.
Ansonsten ist das Buch optisch ein Mix aus weißen klaren Seiten gepaart mit bunten Essensbildern, was ich sehr gut finde. Oft gibt es zum fertigen Essensfoto auch noch Detailbilder, so dass man optisch eine Hilfestellung zum Zubereiten bekommt. 


Gut zu wissen

Es handelt sich hierbei zu einem Buch passend zur "Einfach Hausgemacht" Zeitschrift.

Fazit

Ein besseres Kochbuch für Zwei ist mir noch nicht begegnet, denn hier stimmt alles von der Rezeptauswahl bis zur Anleitung. Ich mochte vor allem, dass man alles selbst zubereiten kann ohne Koch sein zu müssen oder ein Delikatessgeschäft aufsuchen zu müssen. Trotz der Bodenständigkeit der Zutaten, werden hier außergewöhnliche Kostbarkeiten vorgestellt, die frischen Wind in den Alltag jeder Pärchenküche bringt.

Bewertung 5/5

 

Kommentare:

  1. Hallo :-)

    Wow - das Rezept klingt verdammt gut (und die Bilder sehen echt Hunger machend aus *-*). Das Kochbuch werde ich mal auf meine Wunschliste packen, denn ich koche (meistens) nur für mich und meine Mutter.

    LG und einen schönen Tag,
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich toll ;) Und soo lecker und schnell zubereitet ;)

      Löschen
  2. Klingt nach einem wirklich tollen Kochbuch. Werde mir das auf amazon gleich mal näher ansehen, danke für den Tipp! :)

    Liebste Grüße. <3

    AntwortenLöschen