Montag, 30. Mai 2016

[Rezension] Kommt Kuchen, kommt Liebe


Kommt Kuchen, kommt Liebe



 

Autor: Amy Reichert
Preis: 9,99 € (broschiert)
eBook: 8,99 € 
Seitenzahl: 384
VerlagEgmont Lyx
Mehr Infos: hier 





       


Inhalt
Lou hat endlich ihr eigenes kleines Restaurant eröffnet und lebt ein beschauliches Leben zusammen mit ihrem Freund, dem erfolgreichen Anwalt. Doch als sie in inflangranti mit einer anderen Frau erwischt, lässt sie ihre rasende Wut in ihrer Restaurantküche freien lauf. Nur zu dumm, dass der gefürchtete Restaurantkritiker A.W.Wodyski gerade inkognito zu Gast ist und ihr das Leben zur Hölle macht. Niedergeschlagen trifft die enttäuschte Köchin Al Waters, den charmanten Briten von nebenan. Was Lou nicht weiß: Al Waters ist der Kritiker A.W. Wodyski...

 

Wie hat's mir gefallen
Ich bin hin und weg von dem Buch: Lou ist eine passionierte und absolut begeisterte Köchin, die nicht nur ihr Handwerk versteht, sondern mit Leib und Seele Essen zelebriert. Es ist eine Wonne ihr Wort für Wort auf eine kulinarische Reise der Extraklasse zu folgen, denn sie regt mit ihren Beschreibungen und Kochkünsten wirklich alle Sinne an. Nur in der Liebe scheint sie Pech zu haben, denn ihr Zukünftige ist er ein Kopfmensch und geht dann auch noch fremd. Kein Wunder, dass sie an dem Schreckenstag keine Glanzleistung in der Küche abliefert. Nur wieso muss gerade an diesem Tag A.W.Wodyski, der gefürchtetste Restaurantkritiker der Stadt bei ihr Stippvisite halten?
       
Lou ist ein mutiger, wenn auch manchmal vorsichtiger Mensch, der viel Leid und Verlust um Leben ertragen musste. Dennoch versucht sie voll positiver Lebensenergie durchs Lebens zu gehen und trifft so relativ unverhofft den mürrischen und bis dahin zynischen Kritiker Al Waters, der in Wahrheit A.W.Wodyski ist. Lange wissen die beiden nicht, dass sie sich durch das Restaurant indirekt schon kennen, denn das Thema Arbeit und Berufsfeld schweigen die Beiden zu Tode. Durch Lous Begeisterung zum guten Essen wandelt sich Al und sieht das Leben positiver denn je, aber nicht nur das gute Essen lässt ihn immer wieder zu neuen Dates zustimmen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich wirklich entzückend und keineswegs klebrig süß - eher wie ein frisch-fruchtiges Himbeersorbet mit geraspelten Zartbitterschokoladenstückchen an einem Hauch von Limette ;).
         
Der Schreibstil der Autorin ist himmlisch, detailliert und vor allem für Essensliebhaber - wie mich - ein Gedicht. Ihr werdet so viel Lust auf Kochen und neue Kreationen haben, wie schon lange nicht mehr. Und wer bis dahin immernoch keine Idee bekommen hat, was er in der Küche als Nächstes zaubern wird, bekommt mit dem Lieblingskoskosnusskuchenrezept der Protagonistin am Ende des Buches eine umfangreiche und liebevolle Backanleitung.

Alles in allem bekommt man hier ein wunderbar unterhaltenden und vielseitigen Frauenroman über Freunschaft, Liebe, Verlust und Passionen. Viele Emotionen müssen Lou und der Leser durchmachen, bis man zu einem zufriedenstellenden Ende gelangt. Ich bin absolut Hin und Weg von dieser kulinarischen Literaturreise!
  

Cover/Buchgestaltung
Ich liiiebe das Cover, es ist so hübsch. Zudem ist das als Taschenbuch ausgewiesene Buch eher broschiert und sehr stabil. Auch nach zweimaligem Lesen hat das Buch keinerlei Leserillen. Ich bin ganz hin und weg! Bitte mehr davon. 
    
Für Fans von
* "Sternenküsse" von Giovanna Fletcher
  
Fazit
Dieser außergewöhnliche Frauenroman ist so viel mehr als nur eine gut verpackte Liebesgeschichte, sondern verziert das Leben mit loyalen Freunden, harter Arbeit, furchtbaren Alltagsproblemen, schrecklichen Verlusten und herrlichen Rezepten. Vor allem der malerische Schreibstil ließ mich nur so an den Seiten kleben.
  

Bewertung 4,5/5

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die schöne Rezi. Das Buch wäre auf jeden Fall etwas für mich.
    Allerdings bezweifel ich, dass ich dadurch Lust auf das Kochen bekommen. Ich bin sooo schlecht und dann muss man so viel abspülen... Aber aufs Essen werde ich bestimmt Lust bekommen :)
    Viele Grüße
    Jasmin von buch-leben

    AntwortenLöschen