Mittwoch, 11. Mai 2016

[Rezension] Tenebris - Die Allianz der Schattenjäger


Tenebris (1)

Die Allianz der Schattenjäger


 

Autor: Dave Rudden
Hardcover: 14,99€
eBook: 12,99 €
Seitenzahl: 352
Verlag: Sauerländer
Weitere Infos: Hier
Leseprobe: <<klick>> 






Inhalt
Der 13-jährige Denizen wächst recht eintönig in einem Waisenhaus auf. Sein einziger Begleiter ist sein stets treuer Freund, bis eines Tages ein mysteriöser Brief Denizens Leben komplett umkrempelt. Bevor Denizen sich versieht, steckt er in einer Welt voller düsterer Schattendämonen, dem schrecklichen Paralleluniversum Tenebris und einem ominösen Geheimbund. Denizen wird vor die Wahl gestellt: soll er kämpfen oder zu seinem gewohnten Alltag zurückkehren?

Wie hat's mir gefallen
Die Geschichte startet im eintönigen Waisenhaus. Denizen erhält einen seltsamen Brief einer Tante, von der er bisher nie etwas gehört hat. Wieso möchte sie ihn jetzt sehen und nicht schon früher? Wieso holt sie ihn nicht persönlich ab? Was hat es mit all den Geheimnissen auf sich? Und was zum Geier sind Schattendämonen? Nicht nur Denizen stellt sich diese Fragen, denn auch der Leser weiß nocht nicht von Anfang an, wohin der Hase läuft. Gerade dieses neugierige Kribbeln ließ mich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

Ich war gefangen von der Idee und dem sympathischen Charakter, denn an Denizen ist nicht nur der Name ungewöhnlich. Trotz seines jungen Alters ist er stets loyal, wissbegierig und überaus mutig. Er steht für seine Freunde ein und hilft, egal was es kosten mag. Wer ein Kinderbuch erwartet hat, bekommt hier einen sehr jugendlichen Protagonisten zu spüren, der auch ältere Leser anspricht.

Auch der Schreibstil hatte es mir angetan, denn ausgefuchste Mix aus detaillierten Beschreibungen, jugendlichen Unterhaltungen und gut eingesetztem Sarkasmus ließen mich das ein oder andere Mal sehr schmunzeln.
Obwohl das Buch sehr offensichtlich für Leser 9+ geschrieben ist und deswegen für mich wenig überraschende Wendungen hatte, so unterhielt es doch durchweg. Jüngere Leser werden hier mehr erstaunt sein und sich an den Clous erfreuen können.

Erfreut hat mich durchaus auch das Ende - auch wenn es mir etwas zu glatt lief - denn es ist in sich abgeschlossen, was heutzutage leider selten der Fall ist bei einem Reihenauftakt. Man kann das Buch also getrost lesen ohne lange auf eine Fortsetzung warten zu müssen, die mich allerdings doch reizen würde. Einige Handlungsstränge sind durchaus noch offen und ausbaufähig. Ich bin gespannt wie es mit Denizen, seiner Tante und den anderen kunterbunten Nebencharakteren weiter gehen wird.


Cover/Buchgestaltung 
Ich liebe diesen hübschen und sehr festen Einband. Das Cover glänzt und ist eine Augenweide. Kauft euch bitte nicht das eBook - da würdet ihr einiges verpassen.

Gut zu wissen 
"Tenebris" ist eine Trilogie.

Für Fans von
* "Percy Jackson"
von Rick Riordan
* "Skulduggery Pleasant" von Derek Landy


Fazit 
Ein düsteres Setting trifft auf einen gelungenen Mix aus Fantasyelementen und Kinder-/Jugendbuch. Gerade der sarkastisch-witzige Schreibstil konnte viele Szenen noch spannender machen. Einzig die Vorhersehbarkeit (die aber zum Genre passt) ist ein Manko.

Bewertung 4/5

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen