Sonntag, 6. November 2016

[Rezension] Die Hüterin der Welten



Die Hüterin der Welten


Autor: Sabine Schulter
Taschenbuch: 16,99 €

ebook: 4,99 €
Seitenzahl: 422
VerlagBooks on Demand
Mehr Infos: hier
   


 
Inhalt

Die Weltenuhr ist ein mystisches Gebilde, das die unterschiedlichen Welten und den Schleier, der sie voneinander trennt, im Gleichgewicht hält. Die Hüter in Loreen wissen das, doch Néle, die ein völlig normales Leben auf der Erde führt, ahnt davon nichts.
Doch der Schleier wird immer dünner und fremde Krieger wollen sich der anderen Welten bemächtigen. Völlig unverhofft findet sich Néle in Loreen wieder, wo sie auf Menschen trifft, die ihre Hilfe brauchen. Denn nur sie scheint die Gabe zu besitzen, den Schleier wieder zu festigen und die Welten vor der vollständigen Vernichtung zu retten. Nun ist es an ihr, sich zu entscheiden, ob sie ihr Schicksal annimmt oder nicht.  
Quelle



     






   



Wie hat's mir gefallen

Ich gestehe, ich bin positiv überrascht von diesem Selfpublishing-eBook. Alles beginnt recht normal, sodass man sich Stück für Stück an Néle, die Protagonistin, gewöhnen kann. Fest verankert in Beziehung und Berufswelt scheint ihr Leben fast starr, doch ein einschneidendes Erlebnis wird ihr ganzes Leben ändern und sie landet in Loreen, sozusagen einer Parallelwelt. Dort begegnet sie riesigen Raubkatzen, attraktiven Rittern und gefährlichen Gegnern. Die fremde kalte harte Welt ist für sie anfangs eher abschreckend, doch schnell ändert sich die junge Frau und verliebt sich nicht nur in Loreen, ihre neue (Zwangs)Heimat.
    
Endlich mal wieder Fantasy mit einer tollen Liebesgeschichte! Ich bin total verliebt in Loreen mit all den Details. Seien es die Geschichte, die verschiedenen Völker, die magischen Elemente oder die phantastischen Wesen. Es überrascht mich selbst nach dem Ende es Buches noch immer sehr, wie detailliert die Welt eingeführt wird ohne das sich die Erzählungen in endlosen Detailbeschreibungen verlieren. Trotz dass hier keine Trilogie eingeführt wird, ist man ausreichend informiert und sofort Feuer und Flamme. Ich gestehe, ich hatte erst etwas Bedenken, ob die Länge des Buchs ausreichen wird um mich zu fesseln, aber mit diesem Fantasyjugendbuch beweist die Autorin, dass es nicht immer ein Mehrteiler sein muss! Hut ab, bitte mehr davon!
  
Die Figuren sind ausgewogen, abwechslungsreich, sympathisch und realitätsnah. Fast jeder Charakter durchläuft einen schlüssigen und nachvollziehbaren Wandel und bringt dadurch frischen Wind in die Handlung. Auch wenn ich mir manchmal einen Plottwist durch die Charaktere gewünscht hätte (z.B.: durch einen Verrat in den engsten Reihen), so war ich durchaus zufrieden mit der Charakterkonstellation. Vor allem die Liebesgeschichte konnte mich durch und durch überzeugen. Auch wenn gedanklich sehr früh von Liebe gesprochen wird, finde ich es gut, dass Néle lange bedenkt, bevor sie vorschnell Dinge ausspricht und entscheidet. Danke für solch eine starke und besonnene Protagonistin!
    
Schlussendlich muss ich gestehen, dass der Schreibstil zwar flüssig, jugendlich und voller wörtlicher Rede war, aber einige grammatikalische Schnitzer zu finden waren, gerade was Fälle betrifft. Wenn man aber bedenkt, dass es ein Selfpublisherbuch ist, kann man allerdings getrost darüber hinwegsehen. Trotzdem muss ich, pingelig wie ich bin, hier einen Punkt abziehen. Wen solche Dinge gar nicht stören, der hat ein rundum gelungenes Fantasywerk vor sich und wird sich ab dem ersten Kapitel restlos verlieben!
    
Gut zu wissen
Es ist ein Einzelband! Keine Dilogie, Trilogie oder sonst etwas. Ihr könnt wirklich detailliert in eine überzeugende Fantasywelt eintauchen ohne ewig auf eine Fortsetzung warten zu müssen.
   

Für Fans von
* "Azur" von Sabine Schulter
* "Arya & Finn" von Lisa Rosenbecker
   
Fazit
Eine magische Fantasygeschichte voller Emotionen, liebevoll gestalteter Charaktere und phantastischen Wesen. Ich mochte vor allem die starke und selbstbewusste Protagonistin, die sich lieber die Hände schmutzig macht, statt prinzessinnenhaft auf den Prinzen zu warten.
   
Bewertung 4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen