Dienstag, 31. Oktober 2017

[Gemeinsam lesen] #170 "Königsblau"


Zum hundertsiebzigsten Mal 
mache ich bei der Aktion Gemeinsam lesen mit. 

Wer mehr darüber wissen will, klickt hier.
   
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich  lese ganz frisch "Königsblau" von Julia Zieschang und bin bei  2%.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"'Rosalie wollte schreien, weglaufen."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

"Blaubart" ist neben "König Drosselbart" mein absolutes Lieblingsmärchen, weswegen ich schon lange um "Königsblau" herumschleiche. Irgendwie hatte ich Angst, dass die Adaption furchtbar sein würde, aber letztendlich siegte die Neugier.
Nun habe ich das Buch gestern angefangen und musste sofort schnaufend erstmal unterbrechen. WIESO muss man in einem deutschen Buch, von einer deutschen Autorin, die sich auf ein französisches Märchen bezieht, Blaubart "Bluebeard" nennen?? Was soll dieser sinnlose Anglizismus-Mist eigentlich immer? Ich spreche gerne Englisch, ich schaue viele Filme und Seren im OV, ich lese auf Englisch, aber Blaubart "Bluebeard" zu nennen, da mit es neumodisch klingt oder wieso auch immer, ist so irrsinnig, dass ich vorerst nicht weiterlesen konnte (ich werde es aber weiterlesen, keine Angst).

4. Welches Buch, das genau deinem Genre entspricht oder einer deiner Lieblingsautoren geschrieben hat, hat dich maßlos enttäuscht?
  
Gute Frage, aber ich befürchte meine aktuelle Lektüre könnte es werden. Ich liebe Märchenadaptionen, aber noch bin ich sehr skeptisch.

Kommentare:

  1. Guten Morgen

    Ich bin heute auch an einem Diamanten dran :) Ich hoffe, du kannst dich rasch von deinem "Schock" erholen und dass dich die Geschichte dann komplett einnehmen kann. Gelesen habe ich sie noch nicht.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen =)

    diese Anglizismen begegnen einem wirklich sehr häufig. Ich musste auch schon ganz oft den Kopf darüber schütteln. Das betrifft nicht nur Bücher von deutschsprachigen Autoren, sondern auch Übersetzungen.
    Aber gut, zumindest lässt du dich davon nicht völlig abschrecken =).
    Ich drücke die Daumen, dass Mr. Bluebeard keine Enttäuschung wird!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen.
    Ich kann das gerade so gut nachfühlen und bin irgendwie froh, dass es auch andere gibt, die sich an solchen "Kleinigkeiten" stoßen ;) Mir wäre es da wohl sehr ähnlich wie dir ergangen :D
    Drücke die Daumen, dass das Buch dich trotzdem noch überzeugen kann :)
    Lieben Gruß, Steffi
    PS: Hier findest du meinen Beitrag :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi Inka,
    ich kenne dein aktuelles Buch nicht,finde es aber schade, dass du direkt am Anfang schon eine Pause einlegen musst. Ich hoffe, dass dich das Buch trotzdem begeistern wird :)

    Hier ist mein Beitrag

    Viele Grüße,
    Sabz

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Inka,

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dein Buch sich nicht zu einer Enttäuschung entwickelt. Ich kann deinen Unmut aber durchaus verstehen. Bei Game of Thrones verstehe ich wiederum nicht, warum sie die Namen unbedingt eindeutschen mussten. Aber na ja, so ist es nunmal. Wahrscheinlich dachte sich die Autorin deines Buches Blaubart klingt so altmodisch... Die Geschichte kann ja dennoch gut sein.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm, ich gestehe "Der Winter naht" klingt schon besser und die deutschen Namen passen besser zum Fantasy-Feeling. Aber lieber übersetzt, also sinnlose Übersetzungen einer DEUTSCHEN Autorin. Idiotisch!!

      Löschen
  6. Hey Inka
    Leider sag dein aktuelles Buch leider mir nix.
    Oh schade das dir dein aktuelles Buch dir nicht gefällt.

    Hier ist mein heutiger Beitrag:
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2017/10/gemeinsam-lesen-10.html

    Mein Bloggeburtstag - Gewinnspiel läuft bis 05.11.2017 um 20 Uhr.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Inka,

    ich kenne dein Buch nicht, klingt aber nach meinem Geschnack =) Ich hoffe sehr, dass es nicht zur Enttäuschung wird.

    Hier ist mein Beitag: https://marasbuecherglanz.blogspot.de/2017/10/eine-aktion-von-schlunzen-bucher-bei.html
    Ich freue mich über jeden Besuch =)

    Liebe Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt darauf an, was man sucht. Mir ist fehlt das magische und märchenhafte. Es ist sehr jugendlich und "normal" geschrieben, was meiner Meinung nach nicht zu einer Märchenadaption passt.

      Löschen
  8. Hey Inka :)

    Das Buch kenne ich vom sehen her, aber gereizt hat es mich bisher noch nicht. Ich hab auch aktuell nicht das Bedürfnis nach Märchenadaptionen.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen :D

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Abend dir :D
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja Märchenadaptionen mag ich sehr gerne, aber irgendwie gefällt mir der flapsige Schreibstil nicht.

      Löschen